Ein trauriger Tag für Queen Elizabeth II. (92)! Seit vielen Jahren hat die Monarchin eine große Vorliebe für eine spezielle Hunderasse: Die Corgis. Ihre treuen Begleiter wurden schon viele Mal porträtiert und gehören zu der Blaublüterin, wie der Fußball zu England. Erst im Frühjahr musste sie um Vierbeinerin Willow trauern, die an Krebs erkrankt war und eingeschläfert werden musste. Und jetzt hat offenbar auch den letzten reinrassigen Corgi der Queen das Zeitliche gesegnet.

Das Hündchen mit Namen Whisper hatte Elizabeth 2016 von einem Wildhüter adoptiert, der damals selbst verstorben war. Dessen Frau hatte sich häufig um die königlichen Tiere gekümmert, wenn die Queen auf Reisen war. Whisper soll laut Daily Mail bereits vor einer Woche im Alter von zwölf Jahren gestorben sein. Nun hat die Königin nur noch ihre Hunde Candy und Vulcan – eine Kreuzung aus Corgi und Dachshund.

Im zarten Alter von 18 Jahren bekam die damalige Prinzessin ihren ersten Corgi namens Susan zum Geburtstag geschenkt. Doch die Tradition der Liebe zu dieser speziellen Rasse in der Familie geht auf ihren Vater zurück. König George VI. holte den Vierbeiner Dookie 1933 zu sich.

Die Queen mit vier Hunden im Jahr 1969Getty Images
Die Queen mit vier Hunden im Jahr 1969
Die Queen bei einem öffentlichen Termin im Jahr 2002ActionPress / REX FEATURES LTD.
Die Queen bei einem öffentlichen Termin im Jahr 2002
Queen Elizabeth und Tochter Prinzessin Anne im Jahr 1960Getty Images
Queen Elizabeth und Tochter Prinzessin Anne im Jahr 1960
Queen Elizabeth II. mit einem ihrer CorgisREX/Shutterstock/ActionPress
Queen Elizabeth II. mit einem ihrer Corgis


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de