Erneute Anklage gegen Harvey Weinstein (68). Der einstige Filmmogul wurde gerade erst von einem New Yorker Gericht zu 23 Jahren Haft verurteilt. Ihm werden unter anderem Vergewaltigung und sexuelle Nötigung in mehreren Fällen vorgeworfen. Dem Hollywoodproduzenten könnten allerdings noch deutlich mehr Jahre hinter schwedischen Gardinen drohen: Weinstein wird sich auch in Los Angeles vor Gericht verantworten müssen. Dort wurden jetzt aufgrund der Aussage einer weiteren Zeugin neue Vorwürfe erhoben.

In zwei Fällen von Vergewaltigung und sexueller Nötigung ist in L.A. bereits Klage gegen den 68-Jährigen erhoben worden. Wie die Zeitung Mirror berichtet, kam jetzt ein weiterer Anklagepunkt hinzu. Demnach soll Weinstein eine Frau im Mai 2010 in einem Hotel in Beverly Hills angegriffen haben. Genauere Details zu diesem Vorfall sind bisher noch nicht bekannt. Allerdings haben die Behörden in Los Angeles Schritte zur Auslieferung des Ex-Filmproduzenten nach Kalifornien eingeleitet.

Ursprünglich sollte das mutmaßliche Opfer in dem neuen Fall nur als Zeugin vernommen werden. Die unbekannte Frau habe aber glaubhaft darlegen können, dass der Vorfall weniger als zehn Jahre her sei und damit noch nicht verjährt ist. Die Staatsanwältin erklärte bereits, möglicherweise in den kommenden Wochen noch zusätzliche Anklagepunkte zu dem Fall hinzufügen zu wollen.

Harvey Weinstein
Getty Images
Harvey Weinstein
Harvey Weinstein vor dem Gericht in Manhattan
Getty Images
Harvey Weinstein vor dem Gericht in Manhattan
Harvey Weinstein im Februar 2020 in New York
Getty Images
Harvey Weinstein im Februar 2020 in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de