War das zweite Nacktshooting bei Germany's next Topmodel ein Garant für gute Quoten? Für gewöhnlich müssen Heidi Klums (46) Schützlinge nur einmal in der Staffel für ein Fotoshooting die Hüllen fallen lassen. Dieser Herausforderung stellten sich die diesjährigen Kandidatinnen bereits in der dritten Folge. Doch am Donnerstag mussten sie ein weiteres Mal blankziehen – und genau diese Episode bescherte dem Sender nun Top-Zuschauerzahlen!

Wie Quotenmeter berichtet, haben sich am Donnerstag 2,67 Millionen Menschen die Castingshow angesehen, was bis jetzt der höchste Wert des Monats ist. In der Zielgruppe der 14-49-Jährigen erzielte der Sender ProSieben damit sogar einen Marktanteil von 18,6 Prozent. Doch ob die Folge wegen des hüllenlosen Anblicks der Mädchen so gut lief, ist ungewiss: Beim ersten Nacktshooting schalteten schließlich nur zwei Drittel der Zuschauer ein, wie sich aus Zahlen des Deutschen Statistischen Bundesamts entnehmen lässt.

Bei der ersten textilfreien Herausforderung mussten die Kandidatinnen mit Pferden am Strand von Costa Rica ihr Model-Talent zum Besten geben – gesehen hat man natürlich nichts. In der aktuellen Folge hatten sie dagegen Luftballons als Requisiten, mit denen sie sich ihre intimen Bereiche verdecken durften. Dass die Mädels diese Prüfung nun ein weiteres Mal auf sich nahmen, kommt immerhin einem guten Zweck zugute: Die Fotos sollen in einem Charity-Kalender abgedruckt werden. Dessen Erlös wird der amfAR, einer Stiftung für AIDS-Forschung gespendet.

Heidi Klum im Februar 2020 in Beverly Hills
Getty Images
Heidi Klum im Februar 2020 in Beverly Hills
Sarah und Anastasia am Set von GNTM 2020
Instagram / sarahp.gntm2020.official
Sarah und Anastasia am Set von GNTM 2020
Heidi Klum im März 2020 in Pasadena, Kalifornien
Getty Images
Heidi Klum im März 2020 in Pasadena, Kalifornien
Denkt ihr, dass wegen des Nacktshootings mehr Leute eingeschaltet haben?325 Stimmen
103
Ja, da bin ich mir sicher!
222
Nein, ich denke nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de