Der Fall um Jussie Smollett (37) wird immer kurioser. Der Empire-Darsteller musste sich im vergangenen Jahr vor Gericht verantworten. Er soll eine angeblich rassistische und homophobe Attacke gegen sich inszeniert haben. Die vermeintlichen Angreifer, die Brüder Abel und Ola Osundairo, sollen in Wirklichkeit Freunde des Schauspielers gewesen sein. Jetzt kommt allerdings heraus: Jussie und Abel waren angeblich viel mehr als nur Freunde.

Das behauptet jedenfalls ein Insider gegenüber Page Six. Demnach hatten der 37-Jährige und sein angeblicher Angreifer eine sexuelle Beziehung. "Sie gingen häufig in diese Luxussauna in Chicago und mussten ihre Ausweise vorzeigen. Die Sauna ist dafür bekannt, dass dort oft viele reiche, schwarze, schwule Männer sind", meinte die Quelle. Von den Besuchen der beiden müsste es laut dem Insider sogar noch Aufzeichnungen geben.

Und die könnten möglicherweise als Beweisstück in dem Prozess gegen Jussie verwendet werden. Denn obwohl das erste Verfahren gegen ihn eingestellt wurde, steht der TV-Star mittlerweile erneut vor Gericht – und zwar aufgrund einer Falschaussage.

Jussie Smollett, Schauspieler
MPIFS/Capital Pictures / MEGA
Jussie Smollett, Schauspieler
Jussie Smollett vor Gericht im März 2019
Getty Images
Jussie Smollett vor Gericht im März 2019
Jussie Smollett in Chicago am 26. März 2019
Getty Images
Jussie Smollett in Chicago am 26. März 2019
Habt ihr den Prozess um Jussies angebliche Fake-Attacke verfolgt?741 Stimmen
307
Ja, das habe ich mitbekommen.
434
Nein, das hat mich nicht so sehr interessiert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de