Rebecca Mir (28) und ihr Mann Massimo Sinató (39) sind seit einigen Jahren stolze Hundeeltern des Goldendoodles Macchia. Im Netz veröffentlicht die Moderatorin oft verkuschelte Fotos mit dem süßen Vierbeiner oder Videos von ausgiebigen Trainingseinheiten mit ihm. Doch Rebeccas aktueller Beitrag mit Hündchen hat keinen so freudigen Anlass wie die anderen, denn darin teilt sie einen erschreckenden Zwischenfall mit: Macchia musste operiert werden!

Die einstige Let's Dance-Teilnehmerin war mit ihrem kleinen Liebling in einem Kölner Park spazieren, als der Vorfall passiert ist: "Da, wo Kinder spielen und Hunde rumtoben, hat jemand einen Angelhaken mit Schnur auf die Wiese geworfen. Macchia hat sich in der Schnur verheddert und der Haken konnte nicht aus ihr herausgezogen werden, weil dieser einen Widerhaken hatte", offenbarte die Brünette. Daraufhin musste die TV-Bekanntheit mit ihrem Hund in eine Tierklinik. Dort wurde der Fremdkörper dann aus Macchias Haut herausoperiert. Den Eingriff hat der Goldendoodle gut überstanden, wie Rebecca ihre Fans beruhigte: "Wir beide sind mit einem Schrecken davongekommen."

Obwohl Macchia wieder auf dem Weg der Besserung ist, ist Rebecca dennoch immer noch außer sich vor Wut über den Vorfall: "Ich kann einfach nicht verstehen, wie Menschen so etwas Bösartiges machen können."

Rebecca Mir, Massimo Sinató und Hund Macchia
Instagram / massimo__sinato
Rebecca Mir, Massimo Sinató und Hund Macchia
Rebecca Mir und ihre Macchia
Instagram / rebeccamir
Rebecca Mir und ihre Macchia
Rebecca Mir mit ihrer Hündin Macchia
Instagram / rebeccamir
Rebecca Mir mit ihrer Hündin Macchia
Könnt ihr Rebeccas Wut verstehen?654 Stimmen
642
Absolut! Ich wäre auch total sauer!
12
Nein, das kann in einem Park schon mal passieren...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de