Rapper Taboo (44) musste eine schlimme Zeit durchmachen. Als Mitglied einer der erfolgreichsten Bands, den Black Eyed Peas, stand er mitten im Rampenlicht – doch 2014 dann der Schock: Bei dem Sänger wird Hodenkrebs im zweiten Stadium diagnostiziert. Eine Operation und zwölf Wochen Chemo-Therapie musste er damals über sich ergehen lassen, um die Krankheit zu bekämpfen. Heute ist der 44-Jährige wieder vollständig genesen und reflektiert nun sein Leben.

Gegenüber The Sun sprach er über die Erfahrungen, die er machte, als er um sein Leben kämpfte. "Das war der Moment, als ich die Bedeutung meiner Gesundheit und meiner Familie schätzen lernte. Das ist das Wichtigste im Leben", gestand er. Für ihn war plötzlich nicht mehr wichtig, der Musiker oder der Entertainer zu sein, sondern Vater und Ehemann. Nun appelliert er an andere, dass sie besonders die gemeinsame Zeit mit ihren Familien schätzen und immer im Hier und Jetzt leben sollen.

Auch weitere Promis haben ihr Leben nach einer Krebsdiagnose reflektiert und es dann neu lieben gelernt: Patricia Kelly (50) erzählte, dass sich seit ihrer Krebsdiagnose 2010 ihre Sicht auf das Leben stark verändert habe. "Ich habe dadurch meine Lebensqualität verbessert und den Fokus auf die Gesundheit gelegt. Körperlich wie seelisch", verriet sie erst kürzlich.

Taboo auf einer Filmpremiere in London
Getty Images
Taboo auf einer Filmpremiere in London
The Black Eyed Peas auf der Europa-Premiere von "Black Panther" in London
Getty Images
The Black Eyed Peas auf der Europa-Premiere von "Black Panther" in London
Patricia Kelly im März 2019
Actionpress/ Niedermüller,Thomas
Patricia Kelly im März 2019
Interessiert ihr euch musikalisch für die "Black Eyed Peas"?394 Stimmen
328
Ja, das ist total mein Musikgeschmack.
66
Nein, das interessiert mich nicht so sehr.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de