In den vergangenen Wochen jagte ein Shitstorm den nächsten: Nachdem Bastian Yotta (43) die Zuschauer des Reality-Formats Promis unter Palmen mit heftigen Mobbingattacken gegen seine TV-Kollegen schockiert hatte, tauchte ein älteres Video auf, in dem der Lifecoach sexistische Aussagen machte. Doch damit nicht genug: Zuletzt wurde dem Wahl-Amerikaner auch noch Tierquälerei vorgeworfen. Zahlreiche Aufschreie wurden daraufhin laut, man solle ihm keine Plattform mehr bieten. RTL zog folgende Konsequenz: Yotta solle ab sofort nicht mehr in Sendungen zu sehen sein. Doch daran hielt sich der Sender offenbar nicht so ganz...

Vergangenen Mittwoch – rund zwei Wochen, nachdem RTL versprochen hatte, dass der Selfmade-Millionär in keinem Format mehr zu sehen sein würde – hatte Bastian einen Auftritt in Marco Schreyls (46) RTL-Talkshow per Live-Schalte. Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter ging es daraufhin heiß her. Sogar die Konkurrenz ging auf RTL los: "Versprochen gebrochen. Oder war das gar nicht der feine Herr Yotta gerade?", ätzte ProSieben. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten: "Jetzt lasst doch mal die Kirche im Dorf." Man habe Yotta in dem Talk lediglich die Chance gegeben, zu den Vorwürfen Stellung zu nehmen. "Dazu stehen wir auch. Wir planen sicher keine Formate mit ihm", versprach RTL – erneut.

Auch den Zuschauern ist Yottas erneuter Auftritt im TV natürlich nicht entgangen. Einige von ihnen werfen RTL nun Wortbruch vor: "Sorry, aber ihr habt einfach gelogen! Dieser Typ darf einfach nicht mehr ins Fernsehen. Schluss!", lauten die harten Worte eines Twitter-Nutzers. Wie seht ihr das: War es in Ordnung, Yotta noch mal zu Wort kommen zu lassen oder wurde das Versprechen damit gebrochen? Stimmt ab!

Bastian Yotta, Kandidat bei "Promis unter Palmen"
Instagram / yotta_university
Bastian Yotta, Kandidat bei "Promis unter Palmen"
Bastian Yotta, Teilnehmer von "Promis unter Palmen"
SAT.1 / Richard Hübner
Bastian Yotta, Teilnehmer von "Promis unter Palmen"
Ex-Dschungelcamp-Bewohner Bastian Yotta
Instagram / yotta_university
Ex-Dschungelcamp-Bewohner Bastian Yotta
War es in Ordnung, Yotta noch mal zu Wort kommen zu lassen oder wurde das Versprechen damit gebrochen?7035 Stimmen
1730
Ich fand es völlig legitim, Yotta noch einmal zu Wort kommen zu lassen.
5305
Ganz klar: Das Versprechen wurde damit gebrochen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de