Rose McGowan (46) will mit dem Hollywood-Lifestyle nichts mehr zu tun haben. Die Schauspielerin dürfte vielen vor allem aus der Erfolgsserie Charmed bekannt sein, in der sie von 2001 bis 2006 die Rolle der Hexe Paige Matthews verkörpert hatte. In der letzten Zeit machte die 46-Jährige allerdings nicht mehr mit ihren Film- und Serienrollen auf sich aufmerksam, sondern durch ihren Einsatz für Opfer sexueller Gewalt. Jetzt blickt Rose reuevoll auf ihr altes Leben in der Filmbranche zurück!

Die "Planet Terror"-Darstellerin erklärt in einem Yahoo-Interview, dass die Schauspielerei zwar lange Zeit ihr Job, nie aber ihre Berufung gewesen sei. "Ich weigerte mich, für immer aufzugeben, wer ich war, nur um in einem System zu bleiben, mit dem ich grundsätzlich nicht einverstanden bin. Das ich für eine Sekte halte." Rose beschuldigt seit Längerem den Filmproduzenten Harvey Weinstein (68), sie in der Vergangenheit sexuell missbraucht zu haben. Nach dieser traumatischen Erfahrung habe sie nicht nur mit den psychischen Folgen, sondern auch mit beruflichen Problemen zu kämpfen gehabt: "Nachdem ich sexuell missbraucht wurde, wurde ich dann auf die schwarze Liste gesetzt, und was macht man dann für Jobs?"

Rose habe sich, wie viele andere Frauen auch, immer davor gefürchtet, eine solch grausame Situation zu erleben. Da sie aufgrund ihrer Berufswahl mit Weinstein in Kontakt kam, bereue sie heute, dass sie sich für die Schauspielerei entschieden hatte. "Ich wünschte, ich hätte Hollywood früher verlassen", erklärt die Blondine, die sich heute als Musikerin versucht.

Rose McGowan im Januar 2020 in New York
Getty Images
Rose McGowan im Januar 2020 in New York
Rose McGowan im März 2020
Instagram / rosemcgowan
Rose McGowan im März 2020
Rose McGowan im März 2020
Instagram / rosemcgowan
Rose McGowan im März 2020
Glaubt ihr, dass Rose durch ihren Jobwechsel nun auch gedanklich mit ihrem Hollywood-Leben abschließen kann?246 Stimmen
80
Ich bin mir sicher, dass ihr die Musik hilft.
166
Ich glaube, dass sie die Zeit in Hollywood gedanklich auch weiterhin begleiten wird.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de