Ging der Royal-Exit etwa von Prinz Harry (35) aus? Seit April sind Prinz Williams Bruder und seine Frau, Herzogin Meghan (38), keine königlichen Hoheiten mehr. Bisher wurde angenommen, dass Meghan die treibende Kraft hinter dem Megxit gewesen sei. Die ehemalige Schauspielerin soll diesen Schritt sogar von Anfang an geplant haben. Doch ein Buch möchte diese Annahme jetzt widerlegen: Demnach soll es Harry gewesen sein, der unbedingt zurücktreten wollte!

Laut The Sun geben die Autoren der bald erscheinenden Biografie "Finding Freedom" Einblicke in die wahren Hintergründe von Harrys und Meghans royalem Ausstieg. Dabei sollen sie auch Zugang zu deren Freundeskreis gehabt haben. "Insbesondere dieses Wort 'Megxit' hat Prinz Harry immer verärgert", verriet ein Verlagsinsider und erklärte auch, was den 35-Jährigen an dieser Bezeichnung so sehr störe: "Es erweckt den Eindruck, dass die Entscheidung, sich von der königlichen Familie zu entfernen, bei Meghan lag. Tatsache ist aber, dass Harry diese Entscheidung getroffen hat."

Laut der Biografie sei Archie Harrisons Vater in der britischen Königsfamilie bereits seit einiger Zeit unglücklich gewesen. Meghan dagegen soll ihren Mann mehrfach gefragt haben, ob er den royalen Ausstieg wirklich wolle. "Sie hat immer klargemacht, dass sie ihn bei allem unterstützen würde, was er tut", enthüllte die Quelle. Für Harry sei diese Entscheidung am Ende jedoch ein notwendiger Schritt gewesen.

Prinz Harry im März 2020
Getty Images
Prinz Harry im März 2020
Herzogin Meghan und Prinz Harry im Oktober 2019
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry im Oktober 2019
Herzogin Meghan beim Commonwealth Day Gottesdienst in London im März 2020
Getty Images
Herzogin Meghan beim Commonwealth Day Gottesdienst in London im März 2020
Was glaubt ihr, von wem ging die Entscheidung hauptsächlich aus?2492 Stimmen
1015
Ich denke eher von Meghan.
1161
Von Harry – das klingt plausibel.
316
Da gab es sicher keine treibende Kraft.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de