Wie geht es nach der Trennung weiter? Christos Christodoulou war rund ein Jahr mit seiner Sandra zusammen. Diese brachte eine kleine Tochter mit in die Beziehung, für die der Biggest Loser-Kandidat gerne in die Rolle des Papas schlüpfte. Sie kauften Mayla sogar einen Hund, damit sie mit diesem zusammen aufwachsen kann. Mit Promiflash sprach der 25-Jährige darüber, wie er und die kleine Familie nun alles bewerkstelligen wollen.

Damit es für Mayla nicht allzu schwer werde, dass Christos jetzt als wichtiger Bestandteil ihres Lebens wegfällt, stehe die Kleine derzeit an erster Stelle: "Um das Wohl des Kindes wird sich gekümmert, damit die Trennung für sie so human wie möglich abläuft." Weiterhin erzählte er gegenüber Promiflash, dass Sandra und die Kleine auch den vierbeinigen Freund behalten, "damit ihre Tochter an etwas festhalten kann." Abschließend richtet er noch einige liebevolle Worte an seine Ex-Freundin und deren Tochter: "Ich wünsche ihnen alles Gute für die Zukunft und dass all ihre Träume in Erfüllung gehen."

Über die Gründe für das plötzliche Liebes-Aus möchte der Musiker nicht in der Öffentlichkeit sprechen. Er fände es einfach nicht fair, sich vor aller Welt über die Trennung zu äußern. "Die Menschen sollen einfach wissen, dass ich nicht unbedacht gehandelt habe."

Christos, Musiker
Instagram / iamchristosjesus
Christos, Musiker
Christos Christodoulou, "The Biggest Loser"-Star
Instagram / iamchristosjesus
Christos Christodoulou, "The Biggest Loser"-Star
Christos Christodoulou im März 2020
Instagram / iamchristosjesus
Christos Christodoulou im März 2020
Wie haltet ihr davon, wie Christos und Sandra mit der Trennung umgehen?152 Stimmen
138
Es wirkt sehr erwachsen!
14
Naja, so richtig harmonisch klingt das nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de