Adele (32) sorgte mit ihrer Total-Transformation kürzlich für globale Schnappatmung. Im Vergleich zum Beginn ihrer Karriere ist die Sängerin kaum noch zu erkennen. An ihrem 32. Geburtstag präsentierte sie sich Anfang Mai schlanker als je zuvor. Neben einem strengen Ernährungsplan hat sich Adele vor allem sehr viel bewegt – was ihr zunächst gar nicht gefallen hat, wie ein ehemaliger Trainer jetzt verriet.

Adele sei "am Anfang kein Fan vom Training" gewesen, beteuert Fitnesscoach Pete Geracimo gegenüber Us Weekly. Erst mit der Zeit habe sie Gefallen daran gefunden. "Als sie sich an den Gedanken zu trainieren gewöhnt hatte, wurde sie richtig ehrgeizig. Das gab ihr die Motivation, ihre Leistung von Sitzung zu Sitzung verbessern zu wollen." Außerdem habe die "Hello"-Interpretin mithilfe des Sports den Kopf freibekommen. "Wenn wir stressige Tage hatten, änderte ich das Training so, dass es ihr leichter fiel und sie von dem ablenkte, was sie nervte." Auf diese Weise habe Adele gar nicht gemerkt, wie hart sie während der Gym-Session wirklich arbeitete.

Und noch etwas dürfte Adele die Einheiten versüßt haben: Pete habe sie nicht wie einen Promi behandelt. "Ich bin nicht promiverrückt geworden und habe sie einfach so trainiert, als wäre sie nicht berühmt. Ich habe ihren Sinn für Humor geliebt, und wir haben die meiste Zeit gelacht", erinnerte sich der Personal Trainer.

Pete Geracimo, Fitnesstrainer
Instagram / petegeracimo
Pete Geracimo, Fitnesstrainer
Adele, Sängerin
Instagram / adele
Adele, Sängerin
Pete Geracimo im September 2018
Instagram / petegeracimo
Pete Geracimo im September 2018
Habt ihr zu Beginn eines Trainings auch Motivationsprobleme?268 Stimmen
256
Ja, total. Ich kann das gut nachempfinden.
12
Nein. Ich bin in Sachen Sport immer total motiviert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de