Na, da hat Prinz Andrew (60) aber noch einmal Glück gehabt! Der Sohn von Queen Elizabeth II. (94) sorgte in den vergangenen Monaten für jede Menge Schlagzeilen. Angeblich soll er in den Missbrauchsskandal um Jeffrey Epstein (✝66) verwickelt gewesen sein. Obendrein drohte ihm jetzt auch noch ein Verfahren wegen einer missachteten Zahlungsfrist für ein Ski-Chalet in der Schweiz. Zumindest dieses Problem scheint nun aber gelöst zu sein: Die Queen soll die millionenschwere Rechnung beglichen haben.

Das berichtete nun ein Insider im Gespräch mit Air Mail. Die Eigentümerin des Luxusanwesens soll ihren Anwalt beauftragt haben, die Summe in Höhe von knapp 7,5 Millionen Euro einzufordern. Daraufhin habe sich die Monarchin eingeschaltet und die Schulden ihres Sohnes übernommen. "Ansonsten geht der Fall vor Gericht und das könnte übel enden", erklärte die Quelle. Die Queen möchte durch ihre finanzielle Unterstützung offenbar einen weiteren Skandal abwenden.

Ein Sprecher des Prinzen dementierte dieses Vorgehen allerdings gegenüber Daily Mail: Die Königin würde nicht eingreifen. Stattdessen soll der 60-Jährige das Chalet verkaufen wollen, um die angefallenen Schulden zu tilgen. Allerdings scheint die Besitzerin sich nicht mehr allzu lange gedulden zu wollen.

Prinz Andrews Chalet in Verbier
Getty Images
Prinz Andrews Chalet in Verbier
Queen Elizabeth II.
Getty Images
Queen Elizabeth II.
Prinz Andrew
Getty Images
Prinz Andrew
Glaubt ihr, dass Andrew die Angelegenheit wirklich allein regeln können wird?497 Stimmen
466
Nein, das muss bestimmt die Queen übernehmen.
31
Ja, das schafft er schon.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de