Prinz Andrew (60) droht neuer Ärger! Seit Monaten schon sorgt der Sohn von Queen Elizabeth II. (94) für Negativschlagzeilen – der Grund: Er soll angeblich in den Sexskandal seines verstorbenen Freundes Jeffrey Epstein (✝66) verwickelt sein. Die Ermittlungen in dem Fall sind noch nicht abgeschlossen, da steht ihm offenbar schon der nächste Prozess bevor: Er soll wegen einer nicht beglichenen Rechnung im siebenstelligen Bereich verklagt werden.

2014 erwarben der britische Royal und seine Ex-Frau Sarah Ferguson (60) Anteile an einem Chalet im Schweizer Skiresort Verbier für insgesamt 13 Millionen Pfund – das entspricht knapp 15 Millionen Euro. Wie die Schweizer Zeitung Le Temps berichtet, wäre bis zum 31. Dezember 2019 eine Teilzahlung in Höhe von knapp 6 Millionen Euro fällig gewesen. Die Summe sei aber bis heute nicht auf dem Konto der ursprünglichen Besitzer angekommen. "Die sind nun wirklich sauer und wollen ihr Geld." Deshalb hätten sie ein Gerichtsverfahren angestrengt.

Andrews Pressesprecher erklärte auf Anfrage der Zeitung: "Wir können bestätigen, dass es in dieser Angelegenheit einen Streit zwischen den beiden Parteien gibt. Die vertraglichen Details bleiben Gegenstand einer Vertraulichkeitsvereinbarung." Mehr ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt.

Prinz Andrew und Prinzessin Beatrice bei der Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan
Getty Images
Prinz Andrew und Prinzessin Beatrice bei der Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan
Prinz Andrews Chalet in Verbier
Getty Images
Prinz Andrews Chalet in Verbier
Prinz Andrew 2015 in England
Getty Images
Prinz Andrew 2015 in England
Glaubt ihr, dass Prinz Andrew deswegen vor Gericht muss?223 Stimmen
174
Ja, auf jeden Fall!
49
Nein, das kann ich mir nicht vorstellen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de