Die Sicherheit von Herzogin Meghan (38) und Prinz Harry (35) kostet ganz schön viel Kohle! Anfang des Jahres verkündeten die beiden den Rücktritt von ihren royalen Ämtern und Pflichten. Nachdem sich das Paar samt Sohnemann Archie Harrison (1) erst in Kanada niedergelassen hatte, hat es jetzt in Los Angeles eine neue Heimat gefunden. Im Zuge des Megxit verkündeten sie, dass sie sich selbst um ihre Security vor Ort kümmern würden – und die ist alles andere als günstig.

Laut der britischen Zeitung The Times sollen der Enkel von Queen Elizabeth II. (94) und seine Familie von der privaten Sicherheitsfirma Gavin de Becker and Associates beschützt werden. Klienten des Unternehmens sollen bis zu 7.800 Euro am Tag für ihre Sicherheit zahlen. Das Trio soll vorübergehend in der Villa des Schauspielers Tyler Perry (50) wohnen. Dessen Sicherheitsteam soll auch für das hochkarätige Auswanderer-Pärchen zuständig sein – ob sie sich selbst auch an den Kosten für das Schutzpersonal beteiligen, ist unklar.

Zumindest Harrys Papa Prinz Charles (71) musste ihnen offenbar in dieser Hinsicht schon finanziell unter die Arme greifen. Laut The Sun sollen sich die Kosten für die Security der Sussexes pro Jahr auf 4,5 Millionen Euro belaufen – Charles soll diese Summe gezahlt haben.

Prinz Harry, Herzogin Meghan und Archie Harrison, 2020
MEGA
Prinz Harry, Herzogin Meghan und Archie Harrison, 2020
Herzogin Meghan und Prinz Harry im März 2020
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry im März 2020
Prinz Charles im März 2020
Getty Images
Prinz Charles im März 2020
Hättet ihr gedacht, dass die Security so viel kostet?331 Stimmen
114
Nein, das habe ich nicht erwartet.
217
Ja, das habe ich schon vermutet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de