Matthias Mangiapane (36) wurde vor Gericht zu einer Geldstrafe verdonnert. Der Promis unter Palmen-Star ist vor allem für seine Reality-TV-Auftritte bekannt. Abseits der Kamera leitet er aber auch noch seine eigene Reiseagentur. Bevor er sein Unternehmen 2018 gründete, hatte er eine Zeit lang in dem Reisebüro seiner ehemals guten Freundin Vesna Sabljo gearbeitet – wegen dieser Anstellung gab es allerdings Ärger: Matthias wurde jetzt dazu verurteilt, seiner früheren Freundin über 1.470 Euro zurückzuzahlen!

Wie Bild berichtet, soll der 36-Jährige in den letzten drei Monaten, in denen er in der Reiseagentur angestellt war, kaum noch im Büro gewesen sein und auch fast gar nicht mehr gearbeitet haben. Trotzdem zahlte sein Mann Hubert Fella (52) – der in dem Unternehmen für die Buchhaltung zuständig war – ihm offenbar noch etwa 1.470 Euro Nettogehalt aus. Nach mehreren Aufforderungen, Vesna das Geld zurückzuzahlen, ging die Sache schließlich vor Gericht. Doch auch den Gerichtstermin soll Matthias komplett ignoriert haben.

Nun soll der Ex-Dschungelcamper vom Schweinfurter Arbeitsgericht in Abwesenheit dazu verurteilt worden sein, Vesna das gesamte Gehalt zuzüglich Verzugszinsen zurückzuzahlen. Bisher hat sich der TV-Star zu dem Gehaltsstreit und dem Urteil noch nicht geäußert. Vesna erklärte allerdings bereits: "Wenn er wieder nicht zahlt, [...] lasse ich pfänden."

Matthias Mangiapane, TV-Star
Instagram / matthiasmangiapane
Matthias Mangiapane, TV-Star
Matthias Mangiapane im März 2020
Instagram / matthiasmangiapane
Matthias Mangiapane im März 2020
Wusstet ihr, dass Matthias eine eigene Reiseagentur hat?5905 Stimmen
2158
Ja, das war mir bekannt.
3747
Nein, das höre ich zum ersten Mal.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de