Antonia Elena redet Klartext! Bekannt wurde die Blondine durch ihre Beziehung mit Ex-Bachelorette-Kandidat Philipp Stehler (32). Inzwischen ist sie aber selbst eine große Nummer in der Social-Media-Welt. Für viele Abonnenten ist Antonia ein großes Vorbild in Sachen Fitness und Ernährung. Mit anderen Bekanntheiten aus der Branche sieht man sie aber nahezu nie: Auf ihrem Kanal enthüllte Antonia jetzt, was sie von Influencer-Freundschaften hält – und nahm dabei kein Blatt vor den Mund.

Sie habe nur Kontakt zu ganz wenigen Kollegen, gab Antonia nun in ihrer Instagram-Story preis. Den Grund dafür nannte sie auch: "Viele von denen sind einfach super oberflächlich, da geht es nur um Zahlen und um Follower." Oft würde man nicht einmal den Vornamen des anderen kennen. "Da wird einem nichts gegönnt und man unterstützt sich nicht gegenseitig", betonte die Sportliebhaberin. Deswegen lehne sie solche Bekanntschaften generell eher ab.

Aber nicht nur die Freundschaften auf Instagram hätten so ihre Tücken. Auch das Influencer-Dasein an sich habe, laut Antonia, seine Schattenseiten. "Man wird für alles, was man tut, immer hinterfragt, beurteilt oder verurteilt", beklagte sie. Diese Sache würde die Münchnerin und ihre Beziehung mit Christian Wolf oft auch belasten, schließlich ist ihr Partner ebenfalls auf Social-Media als Fitness-Experte erfolgreich.

Antonia Elena im Juni 2020
Instagram / antoniaelena.official
Antonia Elena im Juni 2020
Antonia Elena, Influencerin
Instagram / antoniaelena.official
Antonia Elena, Influencerin
Antonia Elena und ihr neuer Freund Christian
Instagram / antoniaelena.official
Antonia Elena und ihr neuer Freund Christian
Findet ihr es gut, dass Antonia so offen über Influencer-Freundschaften spricht?342 Stimmen
278
Ja, absolut, das finde ich toll.
64
Nein, das interessiert mich nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de