Wie gehen Madeleine McCanns Eltern mit den neuesten Entwicklungen um? Die damals Dreijährige wird bereits seit 2007 vermisst. In diesem Jahr war das britische Mädchen spurlos aus einer Ferienanlage in Portugal verschwunden. Ihre Eltern Gerry und Kate McCann (52) haben die Suche nach ihrer Tochter nie aufgegeben. Mittlerweile gibt es neue Hinweise und sogar einen Tatverdächtigen. Das Medienspektakel um diese Neuigkeiten verfolgen Kate und Gerry allerdings nicht.

Das verriet ihr Sprecher Clarence Mitchell im Bild-Interview. Stattdessen würden sie sich auf die Informationen verlassen, die die britische Polizei ihnen mitteilt: "Sie wussten schon viel, auch bevor das BKA und Scotland Yard dies veröffentlicht haben. Sie sind sich ganz sicher, dass die Polizei die Wahrheit herausfinden wird." Ihnen ist es einfach wichtig, dass Maddies Schicksal irgendwann ans Licht kommt. "Sie möchten die Wahrheit darüber herausfinden, was mit ihrer Tochter geschehen ist. Wer ist verantwortlich, war es ein Mann, mehrere. Sie müssen juristisch belangt werden“, erklärte Clarence.

Trotz allem versuchen Kate und Gerry, einen möglichst normalen Alltag zu führen. Vor allem ihre beiden jüngeren Kinder wollen sie nach Möglichkeit gegen den Medienrummel abschirmen. "Ihnen allen ist natürlich klar, was gerade passiert. Aber sie alle wollen ein möglichst normales Familienleben führen", meinte der Sprecher.

Madeleine McCann, seit 2007 vermisst
Getty Images
Madeleine McCann, seit 2007 vermisst
Gerry und Kate McCann in Marocco
Getty Images
Gerry und Kate McCann in Marocco
Kate und Gerry McCann, 2012
Getty Images
Kate und Gerry McCann, 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de