Aua, das tat weh! In der neuen Show "Pocher und Papa auf Reisen" nimmt Oliver Pocher (42) seinen Vater Gerhard auf ein Abenteuer auf der ganzen Welt mit. Ihre gemeinsamen Erlebnisse im März wurden auf Kamera festgehalten und damals beunruhigte der Komiker seine Fans mit blutigen Aufnahmen. Jetzt wurde der Unfall vollständig im Fernsehen ausgestrahlt. Doch wie stehen Olis Zuschauer zu diesen Szenen?

Auf der Jagd nach Wildschweinen hatte der 42-Jährige nicht daran gedacht, dass der Rückstoß des Gewehrs üble Nachfolgen für ihn haben könnte: Er wurde von dem Zielrohr an der Stirn getroffen und der vierfache Vater musste sofort ins Krankenhaus, um genäht zu werden. Auf Twitter reagierten die Fans mit viel Mitgefühl für den Verletzten: "Oli, du bist der Terminator, Daumen hoch. Habe bei den Bildern im Krankenhaus mit Dir gelitten!" oder "Wow...schon heftig, Herr Pocher...", schrieben zwei der vielen besorgten Fans.

Aber auch nach dieser Aktion musste der Comedian negative Kritik einstecken: "Wenn jeder Jäger den Schuss selbst abbekommen würde, gäbe es nur noch Veganer", meinte ein User. Ein anderer schien eher schadenfroh zu sein: "Ich hoffe, das Schwein lacht heute noch."

Oliver Pocher im März 2020
Instagram / oliverpocher
Oliver Pocher im März 2020
Gerhard und Oliver Pocher
Instagram / oliverpocher
Gerhard und Oliver Pocher
Oliver Pocher nach einem Jagdunfall 2020
Instagram / oliverpocher
Oliver Pocher nach einem Jagdunfall 2020
Habt ihr Olis blutige Szene schon gesehen?275 Stimmen
175
Ja, das war echt krass!
100
Nein, bislang noch nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de