Fiona Erdmann (31) erlebte kürzlich einen echten Schock-Moment! Das schöne Model erwartet aktuell sein erstes Kind. Schon im September soll der Sprössling das Licht der Welt erblicken. Deswegen stand kürzlich ein Ultraschall der Organe des Babys an. Doch dieser wurde für die ehemalige Germany's next Topmodel-Kandidatin zu einem kurzzeitigen Albtraum: Bei ihrem Nachwuchs wurden weiße Flecken auf dem Herz entdeckt – ein möglicher Hinweis auf Trisomie 21. Der Verdacht wurde durch einen DNA-Test anschließend jedoch nicht bestätigt. Doch hätte Fiona ihr Baby trotz der Möglichkeit des Down-Syndroms behalten?

Darüber sprach die 31-Jährige nun im Interview mit RTL: So habe sie kurzzeitig daran gedacht, wie schwer das Leben für ihr Kind werden würde, sollte es tatsächlich mit Trisomie 21 zur Welt kommen. "Mein Kind hat vielleicht eine Behinderung, mit der es nicht glücklich werden kann!", schilderte sie ihre Gedanken. Später habe sie jedoch viele Nachrichten von Müttern bekommen, deren Kids die Behinderung haben – und diese hätten ihr versichert, ihre Lieblinge seien eine echte Bereicherung. Für Fiona habe zudem die ganze Zeit festgestanden: "Wäre es jetzt die Trisomie 21, dann wäre ein Schwangerschaftsabbruch nicht im Ansatz für mich infrage gekommen!"

In den ersten Wochen ihrer Schwangerschaft hatte sich Fiona bereits sehr um ihren Nachwuchs gesorgt: Eine Zeit lang hatte sie mit fiesen Blutungen zu kämpfen – und deswegen große Angst, sie könnte eine Fehlgeburt erleiden. Zu wissen, dass es ihrem Kind gut geht, habe sie deswegen später sehr erleichtert.

Fiona Erdmann und ihr Freund im Jahr 2020
Instagram / fionaerdmann
Fiona Erdmann und ihr Freund im Jahr 2020
Fiona Erdmann, bekannt aus "Germany's next Topmodel" 2007
Getty Images
Fiona Erdmann, bekannt aus "Germany's next Topmodel" 2007
Fiona Erdmann, Model
Instagram / fionaerdmann
Fiona Erdmann, Model


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de