Im Netz ging diese Woche die falsche Meldung viral, dass YouTuber Shane Dawson (32) plötzlich verstorben sei. Promis werden immer wieder Opfer von solchen "Witzen": Unter anderem kursierte 2019 auf Twitter das Gerücht, dass Queen Elizabeth II. (94) an einem Herzinfarkt verstorben sei, und im Mai wurde eine Fake-Nachricht über den Tod von Patricia Kelly (50) im Netz veröffentlicht. Aber wie verbreitete sich die falsche Todesnachricht um Shane?

Ein Parodie-Account hatte auf Twitter Anfang der Woche folgende Nachricht verbreitet: "Der amerikanische YouTuber Shane Dawson ist mit 32 Jahren verstorben". Daraufhin wurde die Meldung unter dem Hashtag #RIPShane tausendfach geteilt, und viele User bekundeten bereits ihr Beileid. Doch wie sich inzwischen nach Mitteilung mehrerer Medienportale herausgestellt hat, soll der Webstar entgegen der Gerüchte am Leben sein.

Aber warum wurde die Fake-Nachricht in die Welt gesetzt? Wie The Sun vermutet, könnte dieser Tweet mit den jüngsten Kontroversen um Shanes Karriere zusammenhängen. Der 32-Jährige steht seit längerer Zeit in der Kritik, weil viele Videos von ihm umstrittene Inhalte wie rassistisches Blackfacing oder vermeintliche Sexualisierung von Kindern beinhalten.

Shane Dawson bei den Streamy Awards 2016
Getty Images
Shane Dawson bei den Streamy Awards 2016
Shane Dawson, US-YouTube-Star
Instagram / shanedawson
Shane Dawson, US-YouTube-Star
Shane Dawson, US-YouTuber
Instagram / shanedawson
Shane Dawson, US-YouTuber


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de