Neue Enthüllungen aus Herzogin Meghans (38) Vergangenheit! Die Schauspielerin und ihr Mann Prinz Harry (35) legen sehr viel wert darauf, ihr Privatleben vor den Augen der Öffentlichkeit zu verbergen. Sie geben kaum private Details preis und halten sich auch nach dem Megxit sehr bedeckt. Doch jetzt wird behauptet, dass Meghan vor der Beziehung mit dem Royal ganz anders drauf war: Sie soll sogar Aufnahmen von sich inszeniert haben!

So steht es zumindest in dem bald erscheinenden Buch "Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of a Modern Royal Family", das The Times vorliegt. "Während Meghan, bevor sie Harry traf, gelegentlich Paparazzi-Fotos arrangiert hat und hier und da Infos an die Presse durchsickern ließ, tat sie später alles in ihrer Macht stehende, um die Privatsphäre ihrer Beziehung zu dem Prinzen zu schützen", heißt es darin. Das Verhalten hätte sie abgelegt, um den Rotschopf damals in aller Ruhe kennenlernen zu können.

Obwohl Meghan und Harry noch immer wichtig ist, dass ihre kleine Familie vor dem Rampenlicht geschützt wird, wollen sie sich nicht komplett unsichtbar machen. "Sie haben sich nicht in der Hoffnung auf ein völlig privates Leben zurückgezogen, sondern mit dem Wunsch auf eine andere Art von öffentlichem Leben", erklärte Royal-Expertin Victoria Murphy gegenüber Town & Country.

Herzogin Meghan im Januar 2013 in Beverly Hills
Getty Images
Herzogin Meghan im Januar 2013 in Beverly Hills
Herzogin Meghan und Prinz Harry beim Mountbatten Music Festival 2020
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry beim Mountbatten Music Festival 2020
Prinz Harry, Herzogin Meghan und Archie Harrison, 2020
MEGA
Prinz Harry, Herzogin Meghan und Archie Harrison, 2020
Denkt ihr, Meghan hat wirklich Fotos arrangiert?640 Stimmen
593
Ja, das kann ich mir gut vorstellen.
47
Nein, das ist Quatsch!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de