Kenneth Petty kann aufatmen! Erst vor wenigen Tagen hatte die US-amerikanische Rapperin Nicki Minaj (37) besonders süße Neuigkeiten mit einem Bild auf Social Media verkündet: Gemeinsam mit ihrem Mann Kenneth erwartet die "Super Bass"-Interpretin ihr erstes Kind. Doch ihr Gatte hatte bereits befürchtet, bei der Geburt seines Babys zu fehlen – denn: Aufgrund eines bevorstehenden Gerichtsverfahrens darf der 42-Jährige sein Haus derzeit nicht verlassen. Nachdem er bereits einen Antrag auf Lockerung der Ausgangssperre eingereicht hatte, fiel jetzt die Entscheidung: Kenneth wird Nicki bei der Geburt ihres Kindes unterstützen können!

Laut Dokumenten, die jetzt TMZ vorliegen, habe der Richter Kenneths Antrag am vergangenen Freitag stattgegeben: Er dürfe seine Frau in Zukunft in der Funktion ihres Managers regelmäßig auf ihren Geschäftsreisen begleiten. Somit könne er sicherstellen, an Nickis Seite zu sein, wenn die Geburt ihres ersten Kindes bevorsteht. Andere Auflagen würden aber offenbar bis zum Prozessbeginn bestehen bleiben.

Kenneth war vor einigen Monaten verhaften worden, da er es offenbar versäumt hatte, sich nach seinem Umzug nach Kalifornien als registrierter Sexualstraftäter bei den Behörden zu melden. Dieser Eintrag gehe auf eine versuchte Vergewaltigung im Jahr 1995 in New York City zurück. Aufgrund dieses vermeintlichen Versäumnisses müsse er sich demnächst vor Gericht verantworten. Ein genauer Termin für den Prozess sei aber noch nicht bekannt.

Nicki Minaj bei der Met-Gala 2019
Getty Images
Nicki Minaj bei der Met-Gala 2019
Nicki Minaj in New York City im November 2017
Getty Images
Nicki Minaj in New York City im November 2017
Kenneth Petty und Nicki Minaj im Juli 2019
Instagram / nickiminaj
Kenneth Petty und Nicki Minaj im Juli 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de