Wie denkt Sascha Heynas (45) Freund über das öffentliche Coming-out? Seit Freitag bewohnt der Teleshoppingmoderator nun den Promi Big Brother-Container und sorgte schon gleich in der ersten Folge für Schlagzeilen: Kurz nach seinem Einzug outete er sich in einem Gespräch mit seinem Mitstreiter Udo Bönstrup (26) als schwul. Mit seinem Freund Markus Adams geht er schon seit 15 Jahren gemeinsam durchs Leben – doch der hat allerdings überhaupt nicht mit Saschas TV-Outing gerechnet!

Als Gast in der Big Brother – Die Late Night Show beschrieb Markus nun seine Reaktion auf Saschas Worte: "Ich war gestern megaüberrascht." So ging es offenbar auch Personen aus dem Umfeld der beiden – die machten sich scheinbar sogar Sorgen: "Es haben viele Leute geschrieben und angerufen und gesagt: 'Das war es jetzt'", erzählt er. Sowohl er als auch Sascha hätten sich zuvor nie zu ihrer Homosexualität geäußert, weil es nie ein Thema gewesen sei.

Wie Markus klarstellt, habe sein Liebster der Öffentlichkeit aber auch nie etwas vorgemacht: "Er hat ja nie gesagt, dass er nicht schwul ist." Dass Sascha sich nun zu dem Coming-out entschieden hat, könnte aus Markus' Sicht daran liegen, dass sie schon lange zusammen seien und eine enge Bindung zueinander hätten: "Und vielleicht hat er gedacht, wenn er nicht darüber spricht, dann ist es Selbstverleugnung."

Moderator Sascha Heyna, 2020
Instagram / saschaheyna
Moderator Sascha Heyna, 2020
Sascha Heyna im Juni 2020
Instagram / saschaheyna
Sascha Heyna im Juni 2020
Sascha Heyna in Südafrika
Instagram / saschaheyna
Sascha Heyna in Südafrika
Findet ihr, Sascha hätte diesen Schritt vorab mit Markus absprechen müssen?623 Stimmen
217
Auf jeden Fall, hätte er Markus zuvor erzählen sollen, dass er sich im TV outen wird.
406
Nein. Sascha hat offensichtlich spontan gehandelt und keine große Sache aus seinem Coming-out gemacht. Genauso ist es richtig!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de