Das Verfahren ist noch nicht zu Ende! Im September 2018 wurde Schauspieler Bill Cosby (83) eigentlich mit bis zu zehn Jahren Haft bestraft. Der frühere Serien-Darsteller soll 62 Frauen sexuell misshandelt haben – in drei Fällen konnte seine Schuld bewiesen werden. Cosbys Anwälte kündigten jedoch bereits kurz nach dem Urteil an, dieses anzufechten. Nach zwei Jahren ist es nun so weit: In dem Gerichtsprozess wurde jetzt Berufung eingelegt!

Laut Gerichtsdokumenten, die Fox News vorliegen, glaubt Cosbys Anwaltsteam, dass die Jury in dem Prozess voreingenommen gewesen war, weil fünf Frauen die Möglichkeit bekommen hätten, gegen ihn auszusagen, obwohl er von ihnen nie angeklagt worden sei. Sie klagten außerdem an, dass die Zeugenaussagen weit hergeholt gewesen seien. Zusammengefasst: Die Verteidiger denken, dass das Verfahren gegen ihren Mandanten unfair gewesen war.

Auch der 83-Jährige selbst fühlt sich nicht schuldig: "Wenn ich auf Bewährung rauskomme, wird keiner von mir hören, dass ich Reue habe. Es ist ein abgekartetes Spiel. Das ganze Geschworenen-Ding. Sie waren Betrüger", sagte er gegenüber BlackPressUSA.com.

Bill Cosby, Schauspieler
Getty Images
Bill Cosby, Schauspieler
Bill Cosby bei der The Steve & Marjorie Harvey Foundation Gala, 2012
Getty Images
Bill Cosby bei der The Steve & Marjorie Harvey Foundation Gala, 2012
Bill Cosby, 2018
Getty Images
Bill Cosby, 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de