Jasmin Tawil (38) wurde aus dem Promi Big Brother-Märchenland entlassen. Am Freitag bekam sie beim Zuschauervoting die wenigsten Anrufe und musste ihre Koffer packen. Nach ihrem Rauswurf freute sie sich in erster Linie auf das Wiedersehen mit ihrem Sohn. Trotzdem betonte sie, dass sie auch schöne Zeiten im TV-Container hatte – ein Moment, den sie wohl nicht so schnell vergessen wird, ist mit Sicherheit das Geständnis von Mitbewohner Werner Hansch (82): Der Sportmoderator machte ihr eine Liebesklärung.

Im Interview mit Bild plauderte die ehemalige GZSZ-Darstellerin aus, dass sie sehr viel Spaß mit dem 81-Jährigen gehabt habe. "Er hat mit mir Walzer getanzt, das war wunderschön. Er hat mir tatsächlich gesagt, dass er sich in mich verliebt hat. Das war etwas seltsam, aber auch süß", verriet sie. Er habe ihr daraufhin erklärt, dass sie das einfach so hinnehmen solle, weil er es schön finde, mal wieder Schmetterlinge im Bauch zu haben.

Jasmin könne seine Gefühle zwar nicht erwidern, schwärmte aber trotzdem in den höchsten Tönen von Werner. "Er ist ein ganz toller, intelligenter Mensch von Welt. Wir hatten tolle Gespräche", meinte die 38-Jährige. Und der Sportexperte hat sogar bereits ein Date mit der Blondine ausgemacht: "Ich bin mit Werner verabredet, für die Hamburger Philharmonie."

Jasmin Tawil 2007
Getty Images
Jasmin Tawil 2007
Jasmin Tawil bei ihrem "Promi Big Brother"-Einzug
Sat.1 / Willi Weber
Jasmin Tawil bei ihrem "Promi Big Brother"-Einzug
Werner Hansch beim Steiger Award in Dortmund im Jahr 2017
ActionPress
Werner Hansch beim Steiger Award in Dortmund im Jahr 2017
Wie sagt ihr zu Werner Liebesgeständnis?2164 Stimmen
871
Ich finde es schon seltsam.
1293
Ach, das ist doch wirklich süß.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de