Das war's für den Nachzügler! Big Performance ging am vergangenen Samstag in die zweite Runde und ein weiterer Promi wurde entlarvt. Neuzugang Elton John (73) konnte zwar mit seinen Performances zu „I'm Still Standing“ und „Your Song“ durchaus überzeugen, unterlag jedoch seinen Konkurrenten. Unter dem Elton-Make-up steckte letztendlich der Moderator Wolfram Kons (56). Gegenüber Promiflash verriet er nun, wie es ihm nach seinem Ausscheiden geht.

"Ich wäre gerne noch ein bisschen länger Teil der Reise gewesen", gestand der 56-Jährige. Trotzdem wisse er, dass die anderen Kandidaten gesanglich deutlich stärker seien als er. Der Journalist sehe das Ganze deshalb realistisch und meint: "Ich kann nicht singen und dann tanze ich auch noch schlecht". Er habe den Zuschauern einfach eine Freude bereiten wollen und die Resonanz nach seinem Auftritt sei sehr positiv gewesen. Somit habe er sein Ziel erreicht.

Die ganze Erfahrung werde er auf jeden Fall in positiver Erinnerung behalten. "Es ist zauberhaft gewesen", schwärmte er über den kleinen musikalischen Ausflug. Auch sein Ausscheiden und die Art der Verkündung empfand er als sehr fair. Der "Guten Morgen Deutschland"-Star merkt dazu an: "Noch nie bin ich irgendwo so charmant rausgeschmissen worden wie dort."

Wolfram Kons als Elton John auf der "Big Performance"-Bühne
TVNOW / Steffen Wolff
Wolfram Kons als Elton John auf der "Big Performance"-Bühne
Wolfram Kons im August 2016
Getty Images
Wolfram Kons im August 2016
Wolfram Kons, Moderator
Getty Images
Wolfram Kons, Moderator
Wie fandet ihr den Auftritt von Wolfram Kons?123 Stimmen
101
Sehr unterhaltsam!
22
Na ja, die anderen waren besser.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de