Das hätte wirklich schiefgehen können! Martin Schneider belegte bei Big Performance mit seiner Mick Jagger (77)-Imitation am vergangenen Samstag den dritten Platz. Obwohl die Jury schon nach seinem ersten Auftritt auf den Komiker getippt hatte, durfte bis zur Ausstrahlung keiner wissen, wer sich wirklich unter dem Kostüm befand. Im Promiflash-Interview verriet Martin nun, wie schwer ihm diese Geheimhaltung fiel.

"Das ist natürlich schon schwer [...], nichts darüber zu erzählen", gestand er. Vor allem im engen Freundeskreis müsse man sehr aufpassen, nicht aus Versehen etwas Falsches zu erzählen. Außerdem sei man total euphorisch und wolle solche Projekte am liebsten direkt mit allen teilen. Einmal habe er sogar vergessen, das Probegebiss zu verstecken, bevor er Besuch bekam. "Da habe ich mich mit dem Rücken vor den Tisch gestellt, meine Hand nach hinten geschoben und das Gebiss dann schnell in die Hosentasche gepackt", beschrieb er die Situation, die ihn fast auffliegen ließ.

Sein Gebiss machte ihm auch im Finale große Probleme. Während seiner Performance verlor er die Zahnprothese, was für einen großen Lacher bei der Jury sorgte. Der "7 Zwerge"-Darsteller reagierte auf den Vorfall jedoch locker und gab gegenüber Promiflash zu: "Ich bin froh, dass ich das Ding so schnell fangen konnte."

Martin Schneider im Februar 2012
Getty Images
Martin Schneider im Februar 2012
Martin Schneider beim deutschen Comedypreis 2007
Getty Images
Martin Schneider beim deutschen Comedypreis 2007
Martin Schneider als Mick Jagger bei "Big Performance"
TVNOW / Steffen Z Wolff
Martin Schneider als Mick Jagger bei "Big Performance"
Hättet ihr gedacht, dass Martin vorher fast aufgeflogen wäre?85 Stimmen
57
Ja, er kann sich einfach nicht verstellen.
28
Nein, er ist doch Schauspieler.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de