Anne Wünsche (29) löste bei ihren Fans am Donnerstag große Sorge aus: In ihre Wohnung wurde eingebrochen! Da die Influencerin ihren Followern stets ziemlich private Einblicke in ihr Leben gibt, teilte sie auch diese schlimme Erfahrung mit ihnen: Sie hätte Glück im Unglück gehabt, da ihre Töchter und sie nicht zu Hause gewesen seien. Doch nachdem sie detailliert über die Geschehnisse gesprochen hatte, zweifelten einige User plötzlich Annes Geschichte an!

Einen Tag nach dem Einbruch meldet sich die 29-Jährige in ihrer Instagram-Story zu Wort: "Ich habe so viele Nachrichten bekommen, dass ich das gefaked habe und mir das alles ausgedacht habe, um mal wieder in der Öffentlichkeit zu stehen", erklärt sie. Was sie von diesen Anschuldigungen hält, macht sie mit einem bestimmten Emoji deutlich: Einem ausgestreckten Mittelfinger. "Das nächste Mal mache ich ein Selfie mit den Polizisten, was haltet ihr denn davon?", schießt sie zurück.

Dass die Ereignisse nicht spurlos an Anne vorbeigegangen sind, erklärte sie danach auch. "Ich brauchte wirklich erst mal Zeit für mich und meine Kinder. Und meine Mama ist gestern noch gekommen, dann haben wir auch noch ganz viel gequatscht." Auch ihre Hunde müssten den Einbruch erst einmal verdauen, sie seien nämlich zu der Zeit alleine in dem Apartment gewesen. "Meine Hunde sind seit dem Einbruch so empfindlich bei jedem Geräusch", erklärt die Influencerin besorgt.

Anne Wünsche im August 2020
Instagram / anne_wuensche
Anne Wünsche im August 2020
Anne Wünsche, Influencerin
Instagram / anne_wuensche
Anne Wünsche, Influencerin
Anne Wünsche, Influencerin
Instagram / anne_wuensche
Anne Wünsche, Influencerin
Habt ihr auch angenommen, Anne hätte sich den Einbruch ausgedacht?1675 Stimmen
1023
Ja, ehrlich gesagt schon...
652
Nee, das ist doch Quatsch!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de