Nina Gummich plaudert Backstage-Geheimnisse aus! Neben Aaron Hilmer und Thorsten Merten ist auch die "Allein unter Töchtern"-Darstellerin Teil der neuen Dramedy-Serie Das letzte Wort. Im Fokus der Reihe steht die von Anke Engelke (54) verkörperte Protagonistin Karla Fazius, die plötzlich ihren Mann verliert und nach dessen Beerdigung beschließt, Trauerrednerin zu werden. Doch von dem bedrückenden Thema Tod haben sich die Darsteller offenbar nicht runterziehen lassen: Hinter den Kulissen ging es sogar ziemlich wild zu!

Gegenüber Promiflash verriet Nina, dass sie nicht bis zum Ende der Dreharbeiten am Set dabei war und aus diesem Grund eine kleine Abschiedsfeier im Studio geschmissen habe. "Dann sind wir nachts mit Musik durch alle Räume, die schon dunkel waren, durchgezogen und haben uns zum Abschluss alle in die Särge gelegt in diesem Bestattungsinstitut, um die Situation ein bisschen zu entmystifizieren", erklärte die 29-Jährige.

Trotz der lockeren Zeit hinter den Kulissen war der Dreh für Nina zeitweise auch ziemlich emotional – vor allem eine Szene werde ihr wohl noch länger im Kopf bleiben. "Da will ich meinen Vater noch mal sehen und versuche, ihn mir anzugucken, kann aber nicht richtig hingucken, weil ich mich nicht traue. Und ich fange an, mit ihm zu reden und merke: Die Worte verschwinden, es kommt eine kleine Panikattacke", schilderte die Schauspielerin.

Nina Gummich, deutsche Schauspieleirn
ActionPress
Nina Gummich, deutsche Schauspieleirn
Anke Engelke in "Das letzte Wort"
Netflix / Frederic Batier
Anke Engelke in "Das letzte Wort"
Nina Gummich in "Das letzte Wort"
Netflix
Nina Gummich in "Das letzte Wort"
Hättet ihr gedacht, dass es Backstage so wild zuging?63 Stimmen
48
Ja, die bedrückende Handlung muss man ja irgendwie kompensieren.
15
Nein, dass sie sich in Särge legen, hätte ich jetzt nicht erwartet!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de