Aus einem Trödelfund ein Batzen Geld machen – das ist der Wunsch der Bares für Rares-Kandidaten! Sie bringen manchmal wahre Raritäten mit in die beliebte Show, wo sie diese von Experten schätzen lassen. Danach geht es weiter zu den Händlern, die mitunter ein gutes Sümmchen für die Objekte hinblättern. Auch für Ecaterina Parfeni greift ein Händler tief in die Tasche – ihr Gemälde ist ein echtes Schmuckstück!

"Ich habe es auf einem Flohmarkt gekauft", erklärt die 39-Jährige, nachdem sich Kunsthistorikerin Dr. Friederike Werner ihren Trödel genauer angeschaut hat. Das Bild entpuppt sich als eine Tuschzeichnung des Künstlers Paul René Reinicke, die er vermutlich kurz nach 1900 hergestellt hat. "Ich habe von sechs Euro auf vier runtergehandelt", erinnert sich die Yoga-Lehrerin zurück. Doch was ist es wirklich wert? "Bei dieser Zeichnung ist ein Preis von 300 bis 400 Euro realistisch", schätzt die Fachfrau.

Doch was am Ende zählt, sind die Händler – sind sie bereit, so viel zu zahlen? Und ob! Für stolze 600 Euro wechselt die Illustration den Besitzer. "Es ist ganz toll für mich gelaufen, die Händler waren sehr nett, waren sehr interessiert und haben den Preis der Expertise weit überboten", freut sich die Pulheimerin.

Die Händler bei "Bares für Rares"
© ZDF/Frank W. Hempel
Die Händler bei "Bares für Rares"
Dr. Heide Rezepa-Zabel und Horst Lichter mit einer Verkäuferin bei "Bares für Rares"
Frank W. Hempel
Dr. Heide Rezepa-Zabel und Horst Lichter mit einer Verkäuferin bei "Bares für Rares"
Horst Lichter, Moderator von "Bares für Rares"
Frank W. Hempel
Horst Lichter, Moderator von "Bares für Rares"
Seid ihr ein Fan der Sendung?345 Stimmen
283
Ja, ich liebe es!
62
Nee, ich kann damit nichts anfangen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de