Diesen Gefühlsausbruch hatte keiner erwartet! Am vergangenen Mittwoch verteilte Love Island-Beauty Melissa (25) zum ersten Mal Rosen in der beliebten Flirtshow Die Bachelorette. Von einem potenziellen Traummann musste sich die hübsche Stuttgarterin aber schon nach einem ziemlich kurzen Kennenlernen verabschieden. Weil er offenbar zu wenig Interesse und Initiative gezeigt hatte, fiel Melissas Wahl auf Adriano Pellerito (35). Und der hat die Niederlage alles andere als sportlich genommen. Doch wie reagieren die anderen Kandidaten auf seinen Ausraster? Promiflash fragt nach...

"Die Art und Weise wie er gegangen ist, war aus meiner Perspektive nicht so schön. Wenn man verloren hat, muss man das auch akzeptieren können", gibt sich sein Ex-Konkurrent Manuel Schmidt (25) im Gespräch mit Promiflash wenig begeistert von Adrianos Abgang. Auch Take Me Out-Teilnehmer Florian Szupories (28) muss ihm da zustimmen und hätte sich in der gleichen Situation wohl auch anders verhalten. "Jeder sucht sich selbst aus, wie er nach außen hin auf andere wirken will", meint er.

Unterstützung für den 35-Jährigen gibt es hingegen von Brillenträger Maurice Grube (25). Er glaubt, dass bei Adriano einfach die Gefühle durchgegangen seien. "Adriano ist ein emotionaler und impulsiver Typ. Ich durfte ihn näher kennenlernen und habe ihn echt lieb gewonnen", betont er. Auch wenn sein Exit natürlich etwas schwierig gewesen sei, schätze er ihn menschlich total. "Weil er zu seinem Wort steht", begründet er seine positive Meinung.

Manuel Schmidt, Bachelorette-Kandidat 2020
TVNOW
Manuel Schmidt, Bachelorette-Kandidat 2020
Florian Szupories, Bachelorette-Kandidat 2020
TVNOW
Florian Szupories, Bachelorette-Kandidat 2020
Maurice Grube, Bachelorette-Kandidat 2020
TVNOW
Maurice Grube, Bachelorette-Kandidat 2020
Wessen Meinung teilt ihr eher?478 Stimmen
444
Ich sehe es wie Florian und Manuel...
34
Ich kann Maurice schon verstehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de