Prinzessin Charlotte (5) ist schon als Kleinkind in die Geschichtsbücher eingegangen. Die Tochter von Prinz William (38) und Herzogin Kate (38) begeistert regelmäßig alle Royal-Fans mit zuckersüßen Auftritten. Gerade erst ließ ein knuffiges Video mit ihren Brüdern Prinz George (7) und Prinz Louis (2) etliche Fan-Herzen höherschlagen. Was viele allerdings nicht wissen: Charlotte schrieb schon als Zweijährige Geschichte – und zwar aufgrund eines neuen Gesetzes!

2013 trat der Succession to the Crown Act in Kraft. Dadurch wurde die Thronfolge neu geregelt. Bis dahin hatten männliche Nachkommen immer Vorrang vor ihren weiblichen Verwandten, unabhängig vom Alter. Das hat dieses Gesetz allerdings geändert. Das heißt, dass Charlotte ihren Platz als Vierte in der britischen Thronfolge nicht verloren hat, obwohl Brüderchen Louis 2018 zur Welt kam. Damit ist die Fünfjährige die erste britische Prinzessin in der Geschichte, die von dieser neuen Regelung profitiert.

Einige ihrer Verwandten hatten da weniger Glück. Prinzessin Anne (70), die Tochter der Queen (94), rutschte zum Beispiel einige Plätze in der Thronfolge nach unten, als ihre beiden kleinen Brüder Prinz Andrew (60) und Prinz Edward (56) geboren wurden. Auch Edwards Tochter Lady Louise Windsor (16) musste sich mit der Geburt ihres kleinen Bruders James (12) von ihrem Rang in der Thronfolge verabschieden.

Prinz Louis und seine Schwester Prinzessin Charlotte
Instagram / kensingtonroyal
Prinz Louis und seine Schwester Prinzessin Charlotte
Prinzessin Anne in Saltburn-By-The-Sea
Getty Images
Prinzessin Anne in Saltburn-By-The-Sea
Viscount James, Prinz Edward, Lady Louise und Herzogin Sophie auf Harry und Meghans Hochzeit
Getty Images
Viscount James, Prinz Edward, Lady Louise und Herzogin Sophie auf Harry und Meghans Hochzeit
Wusstet ihr, dass Charlotte von dieser Regelung profitiert hat?799 Stimmen
472
Ja, das ist doch bekannt.
327
Nein, das war mir neu.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de