Machen sich Yvonne Catterfeld (40) und Stefanie Kloß (35) mit ihrem The Voice of Germany-Doppelstuhl das Leben schwer? In der Jubiläumsstaffel der Castingshow teilen sich die zwei Musikerinnen aktuell einen Buzzer. Für die Frauen eine ganz neue Erfahrung, denn beide waren bisher nur als Einzel-Coaches tätig. Und das merkt man ihnen auch an: Immer wieder sind sich Yvonne und Stef in ihren Entscheidungen nicht einig – war der Doppelstuhl doch ein Fehler?

Den Zuschauern fiel in den vergangenen Wochen auf, wie selten das Frauen-Duo auf einen gemeinsamen Nenner kam: "Yvonne und Stefanie harmonieren halt auch so Null!", ärgerte sich ein User auf Twitter. Andere Nutzer erkannten die Problematik ebenfalls: "Stef und Yvonne als Duo sind auch irgendwie... schwierig!" und "Hätte gern, dass Yvonne wieder alleine entscheidet. Weiß nicht, ob diese Doppelnummer so toll ist!", lauteten mehrere Kommentare auf der Plattform.

Doch was sagen Yvonne und Stef dazu? Vor Beginn der Show waren sie sich noch sicher, ein gutes Team abzugeben. "Ich hab noch nie so schnell ja gesagt. Ich habe mich riesig gefreut!", erklärte Yvonne im Interview mit ProSiebenSAT.1. Und auch die Silbermond-Frontfrau war überzeugt: "Das war wie so ein stilles Band zwischen uns, was uns einfach hat zusagen lassen. Wir waren uns innerlich beide sicher, dass es mit uns funktionieren würde!"

Yvonne Catterfeld bei "The Voice of Germany" 2017
Getty Images
Yvonne Catterfeld bei "The Voice of Germany" 2017
Mark Forster, Stefanie Kloß und Yvonne Catterfeld bei "The Voice of Germany"
ProSiebenSAT.1/Richard Hübner
Mark Forster, Stefanie Kloß und Yvonne Catterfeld bei "The Voice of Germany"
Stefanie Kloß, Silbermond-Frontfrau
Getty Images
Stefanie Kloß, Silbermond-Frontfrau
Findet ihr, dass Stef und Yvonne ein gutes Team abgeben?3153 Stimmen
1452
Ja, sie schlagen sich gut!
1701
Nein, sie hätten alleine besser funktioniert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de