Anna Wilken (24) leidet, wie viele andere Frauen auch, an Endometriose – einer chronischen Erkrankung, die unter anderem zu gutartigen, aber dennoch schmerzhaften Wucherungen in der Gebärmutterschleimhaut führt. Anstatt ihre Krankheit für sich zu behalten, hatte die einstige Germany's next Topmodel-Kandidatin vor etwa zwei Jahren entschieden, offen mit diesem Thema umzugehen. Auch jetzt nahm sich die Laufstegschönheit Zeit, um ausführlich darüber zu sprechen und verriet, wie sie schon als Kind mit ihrer Endometriose zu kämpfen hatte.

"Die ersten Symptome hatte ich mit Eintreten meiner Periode, das war so mit Ende elf", erklärte Anna jetzt im "Place to B"-Podcast. Da sie zu diesem Zeitpunkt noch keine Erfahrungen mit Unterleibsschmerzen gehabt hatte, habe sie ihre Beschwerden immer als Bauchweh beschrieben. Während sie und ihre Eltern zunächst ihren Hausarzt aufgesucht hatten, sei sie mit 13 Jahren erstmals zu einer Frauenärztin gegangen. "Meine Gynäkologin hat damals gesagt: Es gibt da so etwas, das nennt sich Endometriose, aber Sie sind viel zu jung", erzählte die 24-Jährige weiter.

"Meine Symptome waren dann halt immer so ein bisschen auf den Stress geschoben [...]. Und ich hatte teilweise im Schulsport eine Fünf, weil ich wegen meiner Schmerzen nicht am Sportunterricht teilnehmen konnte", erinnerte sich die Influencerin an ihre Schulzeit zurück und ergänzte: "Ich hab sogar irgendwann ein Attest vom Arzt gebraucht, dass ich oft zur Toilette gehen darf, weil ich schon immer so Blasenprobleme hatte." Erst mit 18 hat Anna dann endgültig die Diagnose Endometriose bekommen – fast sechs Jahre, nachdem ihre alte Frauenärztin die Krankheit erstmals angesprochen hatte.

Anna Wilken, Model
Instagram / anna.wilken
Anna Wilken, Model
Anna Wilken, November 2019
Instagram / anna.wilken
Anna Wilken, November 2019
Anna Wilken, März 2020
Instagram / anna.wilken
Anna Wilken, März 2020
Wollt ihr mehr über Annas Endometriose erfahren?269 Stimmen
223
Ja, ich finde das Thema wirklich interessant.
46
Ich weiß nicht, das Thema nimmt mich ehrlich gesagt zu sehr mit.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de