Was hält Joel Weßels von den Aussagen seines Halbbruders Michael Wendler (48)? Der Schlagerstar sorgte in den vergangenen Tagen für ordentlich Schlagzeilen – nicht nur, weil er von seinem Job als DSDS-Juror zurücktrat, sondern auch, weil er verschwörungstheoretische Äußerungen von sich gab. In seiner Video-Ansprache warf er der deutschen Regierung und den Medien vor, dass sie "gleichgeschaltet" seien. Was sagt Michaels Halbbruder zu diesen Ansichten?

"Ich schäme mich für meinen Bruder Michael Wendler", erklärte der 16-Jährige im Bild-Interview. Das, was Michael auf Instagram mit seinen Videos abgezogen habe, in denen er die aktuelle Gesundheitslage leugnet und die Bundesregierung kritisiert, sei in seinen Augen "komplett hirnlos". Er wirke auf ihn völlig verpeilt, als würde er mit seinem Leben nicht mehr klarkommen. "Michael läuft anscheinend völlig neben der Spur, sonst hätte er seinen Job bei RTL nicht hingeschmissen. Ich denke, seine Karriere ist zu Ende", führte Joel weiter aus.

Der Schüler und der Schlagersänger haben den gleichen Vater, Manfred Weßels. Letzterer distanzierte sich ebenfalls von Michaels Aussagen. Auf Nachfrage von Promiflash teilte Manfred über einen Sprecher mit, dass die gesamte Einstellung und Haltung des Schlagerstars "völlig inakzeptabel" seien. "Ich habe kein Mitleid mit ihm, glaube aber, dass seine geistige Gesundheit schwer angeschlagen ist", erklärte der 72-Jährige zudem gegenüber Bild.

Michael Wendler in Palma im September 2018
Instagram / wendler.michael
Michael Wendler in Palma im September 2018
Michael Wendler, Schlagersänger
ActionPress
Michael Wendler, Schlagersänger
Manfred Weßels, Vater von Michael Wendler
Instagram / manfredwesselsofficial
Manfred Weßels, Vater von Michael Wendler
Hättet ihr gedacht, dass Joel so gegen seinen Halbbruder wettert?2794 Stimmen
2568
Ja. Das, was Michael von sich gegeben hat, war ja auch echt nicht so schlau.
226
Nein, ich hätte vermutet, dass er mehr hinter ihm steht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de