Ganz schön erfinderisch! Seit Kurzem haben Bibi (27) und Julian Claßen (27) ihren eigenen Podcast "Das ist ja Claße(n)". In der ersten Folge verrieten die beiden schon, dass sie vor ihrer YouTube-Karriere viele kleine Nebenjobs hatten. Die beiden hatten sogar jeweils ein Studium und eine Ausbildung begonnen, bevor sie mit ihren Videos richtig durchstarteten. In der zweiten Folge erzählen die Webstars jetzt, was genau sie in ihrer Jugend alles gemacht haben, um Geld zu verdienen.

"Es ist wirklich crazy, was wir schon alles für Geld gemacht haben", gibt Bibi in dem Podcast auf Spotify zu. Neben normalen Nebenjobs wie Flyer verteilen Babysitten und Kellnern haben Julian und seine Frau auch andere witzige Ideen gehabt, um an Geld zu kommen. Eine Zeit lang haben sie eigenen Schmuck entworfen und online verkauft. "Wir haben dafür sogar Federn von Hühnern eingesammelt", berichtet der Blondschopf.

Außerdem haben die Influencer bei einer Werbeaktion einer Fast-Food-Kette Sticker gesammelt und diese dann teurer im Internet weiterverkauft. Um an die Aufkleber zu kommen, mussten sie vorher aber erst selbst Produkte einkaufen. "Wir haben 100 Gartensalate auf einmal bestellt", erinnert sich Bibi. Online hätten Sammler dann allein für einen Sticker bis zu 400 Euro gezahlt. Nachdem die Werbeaktion vorbei war, hätten die beiden an die 600 Salate zu Hause gehabt, erzählt Julian belustigt.

Julian und Bibi Claßen im August 2020
Instagram / bibisbeautypalace
Julian und Bibi Claßen im August 2020
Julian und Bibi Claßen in ihren neuen YouTube-Video
YouTube / BibisBeautyPalace
Julian und Bibi Claßen in ihren neuen YouTube-Video
Julian und Bibi Claßen
Getty Images
Julian und Bibi Claßen
Habt ihr gewusst, dass Bibi und Julian mit solchen Ideen ihr Geld verdient haben?1341 Stimmen
1209
Nein, aber das ist echt lustig!
132
Ja, das habe ich schon gewusst.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de