Kam den hochrangigen Mitgliedern des britischen Königshauses der Rücktritt von Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) recht? Anfang des Jahres entschied sich das Ehepaar dazu, seinen königlichen Verpflichtungen den Rücken zu kehren. Jetzt behauptete ein Royal-Experte: Die Queen (94), Prinz William (38), Herzogin Kate (38) und Co. sollen diese Entscheidung sehr begrüßt haben: Harry und Meghan sollen sogar ganz bewusst aus der Royal Family gedrängt worden sein!

Bei Good Morning America erzählte der Royal-Autor Robert Lacey (76), dass dem Königshaus das "Rockstar-Image" des royalen Paars wohl zu viel geworden sei. Dadurch sei der Rest der Familie in den Hintergrund gerückt. So hätten Harry und Meghan zwar auch die Bekanntheit des Hauses Windsor erhöht, doch es soll befürchtet worden sein, dass der große Rummel um die beiden "die Jahrhunderte langen Traditionen" der Familie überschatte, gab Robert an.

Dabei soll vor allem Meghan einigen Royals ein Dorn im Auge gewesen sein. Einige sollen sogar bewusst versucht haben, die 38-Jährige auszugrenzen, um ihren Einfluss auf die Königsfamilie zu unterdrücken. "Ich glaube, Meghan ist eine Naturgewalt, mit der der Buckingham Palast nicht mit umzugehen wusste", erklärte der Fachmann. Das sei schließlich der Grund dafür gewesen, warum Harry und Meghan die Reißleine zogen und als hochrangige Mitglieder der Königsfamilie zurücktraten, weiß Robert.

Prinz William und Herzogin Kate in London
Getty Images
Prinz William und Herzogin Kate in London
Queen Elizabeth II. bei einem Pferderennen in Newbury, England
Getty Images
Queen Elizabeth II. bei einem Pferderennen in Newbury, England
Prinz Harry und Herzogin Meghan im Mai 2018
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan im Mai 2018
Glaubt ihr, dass Harry und Meghan wirklich aus dem britischen Königshaus gedrängt worden sind?1917 Stimmen
968
Ja, ich kann mir das schon vorstellen!
949
Nein, das halte ich für unrealistisch!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de