Ist Mark Forsters (37) Pechsträhne endlich vorbei? Der Musiker sitzt in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal in der The Voice of Germany-Jury. Doch mit Nico Santos (27), Stefanie Kloß (35) und Yvonne Catterfeld (40) sowie Samu Haber (44) und Rea Garvey (47) hat er harte Coach-Konkurrenz. Zuletzt bekam Mark von vielen Kandidaten einen Korb, sie gingen lieber zu den anderen Teams. Doch jetzt hatte er endlich wieder Glück: Gleich zwei neue Talente wird er ab sofort coachen.

In der heutigen "The Voice of Germany"-Episode machte der "Übermorgen"-Interpret einen ganz besonderen Fang: Kandidat Eugene sang in seiner Muttersprache auf Swahili und erzielte damit einen Vierer-Buzzer. Lange überlegen musste der Kenianer, der privat gerne Songs von Mark singt, nicht: Er ging zu dem 37-Jährigen ins Team. Doch das war nicht der einzige Erfolg für den Brillenträger: Auch Metall-Sänger Jan-Luca gehört ab sofort zu Marcs Schützlingen.

Ob der Sänger seinen Fluch damit endgültig gebrochen hat? Allstar-Kandidatin Dimi Rompos munkelte zuvor, was der Grund für Marks Niederlagen sein könnte. "Ich denke, Mark ist nicht gerade der feinfühligste Mensch auf Erden. Er schießt manchmal über das Ziel hinaus", lautete ihre Einschätzung.

"The Voice of Germany"-Kandidat Eugene bei den Blind Auditions
ProSiebenSAT.1/Richard Hübner
"The Voice of Germany"-Kandidat Eugene bei den Blind Auditions
"The Voice of Germany"-Kandidat Jan-Luca
ProSiebenSAT.1/Richard Hübner
"The Voice of Germany"-Kandidat Jan-Luca
Dimi Rompos bei "The Voice of Germany" 2015
Getty Images
Dimi Rompos bei "The Voice of Germany" 2015
Glaubt ihr, dass Marks Pechsträhne vorbei ist?305 Stimmen
179
Bestimmt, ich glaube an ihn!
126
Nee, ich schätze, diese Staffel ist einfach nicht seine...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de