Jetzt spricht Janni Kusmagk (30) über ein Thema, das ihr sehr nahe geht. Die einstige Profi-Surferin und ihr Mann Peer Kusmagk (45) sind stolze Eltern von zwei Kindern. Mit regelmäßigen Updates aus ihrem Mama-Alltag hält die ehemalige Athletin ihre Fans im Netz auf dem Laufenden. Dabei spricht sie auch des Öfteren über ernste Angelegenheiten – so auch jetzt. Janni offenbart: Ihr sei es nach der ersten Geburt schwer gefallen, ihren Körper wieder zu lieben.

In ihren Instagram-Stories erklärt Janni, dass die Thematik "Mama-Spuren" sehr emotional für sie sei und sie auch schon oft zu Tränen gerührt habe. Denn nach der Geburt von Emil Ocean 2017 hatte die Wahlberlinerin eine große Kaiserschnittsnarbe, weswegen sie ihren Bauch sechs Wochen lang nicht fühlen konnte. Erst dann habe sie erstmals über ihren Körper nachgedacht und welche "Spuren das Lebens" nun auf ihm gezeichnet seien. "Auch meine ganzen Muskeln, die verschwunden sind, das waren so viele Umstellungen für mich. Ich habe erst dann angefangen, diesen Teil meines Körpers langsam zu akzeptieren", gesteht die Profi-Sportlerin.

Da Janni zuerst solche Probleme hatte, sich nach der Schwangerschaft in ihrer Haut wohlzufühlen, wolle sie nun anderen Müttern dabei helfen, ihre Körper zu akzeptieren. "Ich möchte euch dazu ermutigen, zu euren Mama-Spuren zu stehen – egal wie sie aussehen", betont die zweifache Mutter auf ihrem Instagram-Account.

Janni und Peer Kusmagk mit ihren Kids in Berlin im Oktober 2020
Instagram / jannihoenscheid
Janni und Peer Kusmagk mit ihren Kids in Berlin im Oktober 2020
Janni Kusmagk im September 2019
Instagram / jannihonscheid
Janni Kusmagk im September 2019
Janni Kusmagk im Oktober 2019
Instagram / jannihonscheid
Janni Kusmagk im Oktober 2019
Wie findet ihr es, dass Janni so offen über ihre "Mama-Spuren" spricht?210 Stimmen
179
Einfacht toll.
31
Ich finde es nicht so gut.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de