Janni Kusmagk (30) möchte mit nackten Tatsachen eine ernste Botschaft untermauern! Die ehemalige Profisurferin und Frau von Peer Kusmagk (45) nutzt Social Media regelmäßig, um ihre Gedanken über die Welt mit ihren Fans zu teilen. Nun erregte sie mit einem besonders freizügigen Bild Aufmerksamkeit: Darauf reitet die Blondine völlig hüllenlos eine Welle im Meer. Hinter dieser Aufnahme steckt eine wichtige Message...

Jannis treue Follower werden das Foto bereits kennen, denn sie hat es schon einmal auf Instagram gepostet. Damals jedoch ohne ihre Brustwarze mit einem Herz-Emoji zu verdecken, weshalb der Beitrag von der Fotoplattform gelöscht worden sei, wie die zweifache Mutter verriet. Für Janni keine angemessene Reaktion: "So kommen wir auf die Welt, wachsen, und irgendwann werden Brüste erstens als Sexobjekt gesehen und dann irgendwann als etwas 'Dreckiges' abgestempelt", philosophierte sie über den Status der Frau.

In ihrem Beitrag kritisierte Janni die gesellschaftliche Wahrnehmung von Müttern, die in der Öffentlichkeit stillen. "Flaschen in der Öffentlichkeit ja, stillende Mamas bitte nur mit Schal. So oft sehe ich die Haltung von Müttern und ihrer kleinen Babys da draußen, verunsichert, versteckend beim Stillen", schrieb die 30-Jährige. Dabei seien Frau "ganzheitliche Königinnen" und Brüste die "Quelle für lebendiges Gold und Geborgenheit für neue Seelen".

Janni Kusmagk im Jahr 2020
Instagram / jannihonscheid
Janni Kusmagk im Jahr 2020
Janni Kusmagk und Emil-Ocean
Instagram / jannihonscheid
Janni Kusmagk und Emil-Ocean
Janni Kusmagk mit ihrer Tochter, Juni 2020
Instagram / jannihonscheid
Janni Kusmagk mit ihrer Tochter, Juni 2020
Wie findet ihr es, dass Janni in ihren Posts auch solche Themen anspricht?472 Stimmen
306
Toll, sie ist sehr inspirierend.
166
Für mich ist das eher nichts.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de