Niederschmetternde Gewissheit für Molly-Mae Hague (21)! Die britische Love Island-Beauty musste sich in den vergangenen Wochen gleich zwei Operationen unterziehen. Ihr wurde ein auffälliges Muttermal am Bein entfernt. Ob es sich dabei um Hautkrebs handelt oder nicht, war bisher allerdings noch nicht klar. Jetzt hat Molly die erschütternden Testergebnisse bekommen: Das Muttermal stellte sich tatsächlich als bösartig heraus, Molly hat Hautkrebs.

"Mir wurde das Muttermal entfernt. Die OP war in Ordnung. Ich habe heute den Anruf bekommen und er hat mir gesagt, dass es ein bösartiges Melanom ist", erzählt die 21-Jährige in einem YouTube-Video über ein Telefonat mit ihrem Arzt. Für Molly sei das natürlich ein Riesenschock gewesen. Unter Tränen habe sie ihrer Familie sofort von den schlimmen Neuigkeiten berichtet. "Das ist Hautkrebs, was natürlich erschreckend, schockierend und beängstigend ist. Ich weiß nicht einmal, was ich denken oder sagen soll", zeigte sich die TV-Bekanntheit entsetzt. Ihr Muttermal werde jetzt noch einmal von Spezialisten in den USA untersucht, um genauere Ergebnisse zu bekommen. Die Resultate soll Molly aber frühestens Ende des Monats erhalten.

Den auffälligen Leberfleck habe Molly zuvor bereits von zwei Ärzten untersuchen lassen, die ihn beide als unbedenklich eingestuft hatten. Erst einem dritten Arzt – zu dem die Blondine eigentlich aus einem ganz anderen Grund gegangen ist – sei dann aufgefallen, dass mit dem Muttermal etwas nicht stimmt.

Molly-Mae Hague mit Lipfillern
Instagram / mollymaehague
Molly-Mae Hague mit Lipfillern
Molly-Mae Hague im August 2020
Instagram / mollymaehague
Molly-Mae Hague im August 2020
Molly-Mae Hague, Influencerin
Instagram / mollymaehague
Molly-Mae Hague, Influencerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de