Fynn Kliemann (32) hat es endlich zu Netflix geschafft! Vor zwei Jahren kaufte das Allround-Talent gemeinsam mit Olli Schulz (47) das Hausboot des verstorbenen Sängers Gunter Gabriel (✝75). Seitdem widmeten sie sich der Restauration des Gefährts, um es in ein Produktionsstudio plus Bühne zu verwandeln. Die große Hausboot-Mission wurde seit Tag eins mit der Kamera festgehalten – und diese Aufnahmen werden im Frühjahr 2021 in der Doku-Reihe "Das Hausboot" auf Netflix zu sehen sein!

"Zwei Jahre Bauzeit, von Tobsuchtsanfällen über amokartige Euphorie bis zur Insolvenz und zurück. Das vielleicht schönste und gleichzeitig schlimmste Projekt unseres Lebens", verbreitete Fynn auf Instagram Vorfreude auf die Miniserie. Auch Olli kann die Ausstrahlung der Doku wohl kaum erwarten "Herausgekommen ist eine irrwitzige Mischung aus kreativen Sehnsüchten und menschlichen Kommunikationsproblemen", verriet der Podcaster. Denn die beiden sollen – wie gewohnt – auf authentische Darstellung setzen und Momente, in denen es kriselte, schonungslos mit den Zuschauern teilen.

Fynn dürfte wohl vor allem freuen, dass er endlich mit einem Filmprojekt auf Netflix zu sehen sein wird. Zuvor habe er versucht, die Begleitdoku zu seinem Debütalbum "100.000 – Alles, was ich nie wollte" dem Medienunternehmen schmackhaft zu machen. Der Streaminganbieter soll sich damals jedoch nicht für eine Zusammenarbeit interessiert haben, gab der 32-Jährige gegenüber laut.de an. Inzwischen ist die Dokumentation auf Joyn zu sehen.

Olli Schulz, Musiker
Getty Images
Olli Schulz, Musiker
Olli Schulz beim Deutschen Computerspielpreis 2018 in München, 2018
Getty Images
Olli Schulz beim Deutschen Computerspielpreis 2018 in München, 2018
Fynn Kliemann, Oktober 2020
Instagram / fimbim
Fynn Kliemann, Oktober 2020
Werdet ihr euch die Doku-Reihe "Das Hausboot" anschauen?168 Stimmen
150
Ja, ich bin ein großer Fan von Fynn und Olli!
18
Nein, das Thema weckt jetzt nicht unbedingt mein Interesse.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de