So kam Mareike Lerch zu ihrem ungewöhnlichen Brautkleid! Am Freitag, den 13. November, gab die ehemalige Germany's next Topmodel-Kandidatin ihrem Liebsten Philipp Herder im kleinen Kreise in Berlin das Jawort. Und genauso außergewöhnlich wie das Datum war auch Mareikes Look. Denn die tätowierte Blondine heiratete in einem schwarzen, transparenten Tüllkleid, das den Blick auf ihre Unterwäsche freigab. Gegenüber Promiflash verrät sie kurz nach der Zeremonie: Das Kleid war nicht ihre Idee!

Eigentlich habe das Model vorgehabt, in einem "simplen Outfit" zu heiraten. "Ich wollte eigentlich noch shoppen gehen und gucken, was ich spontan finde. Ich wollte eigentlich nichts anziehen, was over the top ist", erklärt die Laufstegbeauty. Doch da hatte sie die Rechnung ohne ihre Freunde gemacht: "Meine allerbesten Weddingplaner haben mich überrascht und gemeint: 'Hey, wir haben da ein nices Kleid für dich.'" Und das Dress tatsächlich anzuziehen, sollte sich als die beste Entscheidung herausstellen. "Es passt perfekt zu mir!", schwärmt Mareike.

Auch Philipp ist mehr als zufrieden mit dem Look seiner frisch angetrauten Ehefrau. Aufgrund der aktuellen Gesundheitslage muss die große Party zwar ausfallen, das Ehepaar wird es dafür aber ordentlich im Bett krachen lassen! "Die Ehe wird heute vollzogen", gewährt Philipp gegenüber Promiflash einen Einblick in ihre Hochzeitsnacht.

Mareike Lerch, Model
Instagram / internetxdoll
Mareike Lerch, Model
Mareike und Philipp kurz nach ihrer standesamtlichen Trauung in Berlin
Promiflash
Mareike und Philipp kurz nach ihrer standesamtlichen Trauung in Berlin
Philipp Herder und Mareike Lerch im Oktober 2020
Instagram / internetxdoll
Philipp Herder und Mareike Lerch im Oktober 2020
Hättet ihr gedacht, dass das Kleid nicht Mareikes Idee war?252 Stimmen
233
Überhaupt nicht! Ich bin davon ausgegangen, dass sie es bewusst ausgewählt hat!
19
Ja, so etwas habe ich mir schon gedacht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de