Für Markus Krampe ist Michael Wendlers (48) Livestream keine Überraschung. Vor wenigen Stunden meldete sich der Schlagerstar per Live-Video auf Instagram bei seinen Followern, etwa 30.000 Menschen verfolgten das Spektakel. Dort äußerte sich der Musiker nicht nur zu den Gründen für sein plötzliches Jury-Aus bei DSDS, sondern machte auch seine umstrittene Meinung zur aktuellen Politik und den Maßnahmen bezogen auf die Gesundheitskrise deutlich. Jetzt meldet sich sein ehemaliger Manager zu den teilweise kuriosen Aussagen zu Wort!

Gegenüber Bild sagt Markus Krampe: "Ich habe sein Live-Video genauso erwartet. Ich habe ihn in vielen Gesprächen genauso erlebt in den letzten Tagen. Jetzt dürfte vielen klar sein, dass Michael krank ist." Tatsächlich hatte der Medienprofi erst am Sonntag bekannt gegeben, das Management des Wendlers nicht weiter zu übernehmen.

Was das Fass für Krampe zum Überlaufen brachte? Seitdem Michael seinen Telegram-Kanal wieder bespielt, habe er ihn eigentlich davon überzeugen wollen, sich für eine Zeit lang komplett aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen. "Stattdessen wurde es immer schlimmer und er hat sogar alle anderen Künstler angegriffen und behauptet, die Krankenhäuser seien leer. Das hat bei mir das Fass zum Überlaufen gebracht", erklärte der Agent.

Michael Wendler, Sänger
ActionPress
Michael Wendler, Sänger
Michael Wendler und Markus Krampe, 2010
OHLENBOSTEL,GUIDO/Action Press
Michael Wendler und Markus Krampe, 2010
Markus Krampe, Ex-Manager von Michael Wendler
Revierfoto / ActionPress
Markus Krampe, Ex-Manager von Michael Wendler
Habt ihr den Livestream verfolgt?1913 Stimmen
215
Ja, da war ich am Start.
1698
Nein, dem Ganzen gebe ich keine Plattform.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de