Markus Krampe sorgt sich um seinen ehemaligen Klienten! Am Wochenende hatte der Künstlermanager bekannt gemacht: Er übernimmt nicht weiter die Pressearbeit für Michael Wendler (48)! Grund dafür sei das aktuelle Verhalten des Schlagerstars, der zuletzt immer wieder mit Verschwörungstheorien über die aktuelle Gesundheitskrise auf sich aufmerksam gemacht hatte. Doch trotz des gekappten Arbeitsverhältnisses ist Markus das Wohl des Musikers noch wichtig: Er fürchtet, dass es Michael schon bald sehr schlecht gehen wird!

Das erklärte der Kölner am Dienstagmorgen gegenüber Sat.1. Auf die Frage, warum er nach all den Strapazen mit dem "Egal"-Interpreten trotzdem kein böses Wort über diesen verliere, antwortete er: "Ich glaube, dass Michael bald große Probleme haben und am Boden liegen wird. Da werde ich nicht nachtreten. Ich glaube, dass das Ganze noch nicht vorbei ist!" Markus versicherte zudem, er sei sich sicher, dass Michael krank sei.

Der Wendler selbst reagierte ebenfalls schon auf die Kündigung seines Managers. Via Instagram behauptete der Songwriter, Markus habe ihn über das Ende der Zusammenarbeit nicht mal persönlich informiert und habe zudem nur aufgrund des medialen Drucks agiert. "Schade, dass du eingeknickt bist", ärgerte sich der Ballermann-Star.

Markus Krampe, Konzertveranstalter
ActionPress / Adolph,Christopher
Markus Krampe, Konzertveranstalter
Michael Wendler und Markus Krampe, 2010
OHLENBOSTEL,GUIDO/Action Press
Michael Wendler und Markus Krampe, 2010
Michael Wendler, Schlagersänger
ActionPress
Michael Wendler, Schlagersänger
Könnt ihr Markus' Sorge verstehen?887 Stimmen
615
Ja, absolut. Sie kennen sich immerhin seit Jahren!
272
Nee, das ist doch nicht mehr sein Problem...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de