Massimo Sinató (39) ist den TV-Zuschauern vor allem als Let's Dance-Profitänzer bekannt. Doch bei Pretty in Plüsch wagte er sich nun auf neues Terrain: An der Seite von Einhorn-Puppe Didi Rakete gab er sein Debüt als Sänger. Mit seiner Performance zu "Sway" von den Pussycat Dolls schaffte es das Duo zwar in die nächste Runde – trotzdem scheint Massimo noch nicht zu hundert Prozent mit seiner Leistung zufrieden zu sein.

"Ich versuche, noch mehr an meinem Gesang zu arbeiten. Ich hoffe, dass ich mich von Woche zu Woche weiterentwickeln kann", erklärte der Mann von Rebecca Mir (28) im Interview mit der PR-Agentur Filmproofed. Außerdem hoffe er auch, dass er und seine Duettpartnerin Didi noch mehr als Team zusammenwachsen. "Wir möchten den Zuschauern Liebe zur Musik schenken", betonte er.

Obwohl Massimo mächtig nervös vor seinem Auftritt war – vor allem, weil er die Show eröffnen durfte – war Jurorin Sarah Lombardi (28) im Anschluss voll des Lobes. "Ich glaube, einen besseren Auftakt hätte es nicht geben können", schwärmte die The Masked Singer-Gewinnerin. Sie habe gar nicht gewusst, dass der Tänzer so gut singen kann.

"Pretty in Plüsch – die schrägste Gesangsshow Deutschlands" ab Freitag, 27. November 2020, um 20:15 Uhr live in Sat.1 und auf Joyn

Massimo Sinató und Didi Rakete bei "Pretty in Plüsch"
Sat.1/ Willi Weber
Massimo Sinató und Didi Rakete bei "Pretty in Plüsch"
Massimo Sinató und Didi Rakete bei "Pretty in Plüsch"
Sat.1/ Willi Weber
Massimo Sinató und Didi Rakete bei "Pretty in Plüsch"
Sarah Lombardi und Hans Sigl in Folge eins von "Pretty in Plüsch"
© SAT.1/Willi Weber
Sarah Lombardi und Hans Sigl in Folge eins von "Pretty in Plüsch"
Wie hat euch Massimos Auftritt gefallen?91 Stimmen
54
Ich fand ihn super!
37
Na ja, die Performance ist definitiv ausbaufähig.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de