Kelly Clarkson (38) enthüllt immer mehr, wie sehr sie unter ihrer Ehe gelitten hat. Sieben Jahre lang ging die Sängerin mit ihrem Mann Brandon Blackstock (43) durchs Leben. Zusammen haben sie zwei Kinder. Im vergangenen Juni reichte Kelly schließlich die Scheidung ein. Nach der Trennung gab die "Since You've Been Gone"-Interpretin immer mehr Details aus ihrem tiefsten Inneren preis – unter anderem, dass die Beziehung mit Brandon sie einfach nicht mehr glücklich gemacht habe.

In ihrer TV-Sendung The Kelly Clarkson Show unterhielt sich die 38-Jährige mit der Autorin Glennon Doyle, die ihre eigenen Ehe- und Scheidungserfahrungen in einem Buch festgehalten hat. "Wir sind darauf trainiert, zu glauben, um jeden Preis eine zerbrochene Familie vermeiden zu müssen", erklärte Glennon in dem Gespräch. Sie sei ausschließlich für ihre Tochter bei ihrem Mann geblieben – ein Fehler, findet sie: "Ich habe meine Ehe nicht hingeschmissen, obwohl ich eine gute Mutter bin. Ich bin gegangen, weil ich eine gute Mutter bin."

Kelly scheint sich ähnliche Gedanken gemacht zu haben. Sie stimmte ihrer Gesprächspartnerin zu: "Genau das musste auch ich erkennen, um einen Schritt in meinem eigenen Leben zu machen", berichtete sie und erinnerte sich an ihre damaligen Empfindungen: "Das ist kein Glück und wir verdienen es beide besser", sei ihr mit der Zeit klar geworden.

Brandon Blackstock und Kelly Clarkson, 2020
Getty Images
Brandon Blackstock und Kelly Clarkson, 2020
Glennon Doyle im November 2019
Getty Images
Glennon Doyle im November 2019
Kelly Clarkson und ihre Tochter
Instagram / kellyclarkson
Kelly Clarkson und ihre Tochter
Seid ihr überrascht, dass Kelly so offen über ihre Erfahrungen spricht?97 Stimmen
67
Ja, ich dachte, sie hält das Ganze eher privat.
30
Nein, ist ja nicht das erste Mal, dass sie etwas aus ihrem Leben preisgibt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de