Das ging wohl nach hinten los. Sia (45) gehört schon seit Langem zu den erfolgreichsten Songschreiberinnen und Sängerinnen der Welt. Offenbar wollte die Australierin sich jetzt anderweitig beweisen: Die "Chandelier"-Interpretin versuchte sich erstmalig als Regisseurin. In ihrem Film "Music" geht es um das Leben eines autistischen Mädchens namens Music – jedoch verkörpert dieses keine autistische Schauspielerin, sondern Sias Liebling, die hochbegabte Tänzerin Maddie Ziegler (18). Für diese Rollenbesetzung kassiert Sia jetzt einen heftigen Shitstorm!

Auf jeglichen Plattformen kritisierten Fans, dass Sias Wahl nicht auf eine autistische Hauptdarstellerin gefallen ist. "Warum hat sie nicht ein Mädchen mit derselben Entwicklungsstörung gecastet für die Rolle und lässt diese stattdessen von Maddie darstellen? Warum das Ganze vortäuschen?", fragt sich eine aufgebrachte Userin auf Instagram. Und mit dieser Einstellung ist sie nicht allein – die große Mehrheit verurteilt die Rollenvergabe an die junge Tänzerin, die einst mit ihrem Auftritt in dem Musikclip von Sias Hit "Chandelier" weltbekannt wurde.

Sia selbst kann die Kritik nicht nachvollziehen: Ihre Wahl sei auf Maddi gefallen, weil sie für die Rolle eine ausgebildete Tänzerin benötigt habe. Außerdem sei der Film keine Dokumentation – Kate Hudson (41), die in dem Film eine Drogendealerin verkörpert, sei schließlich im echten Leben auch keine Kriminelle, argumentierte sie bei 10 News First.

Maddie Ziegler, Februar 2020 in Los Angeles
Getty Images
Maddie Ziegler, Februar 2020 in Los Angeles
Sia bei der Vanity Fair Oscar Party
Getty Images
Sia bei der Vanity Fair Oscar Party
Kate Hudson, Februar 2020 in Beverly Hills
Getty Images
Kate Hudson, Februar 2020 in Beverly Hills
Könnt ihr den Shitstorm nachvollziehen?694 Stimmen
87
Definitiv. Ich stimme den Kritikern auf jeden Fall zu.
607
Nicht wirklich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de