Maria Lo Porto lässt sich durch die aktuelle Pandemie offenbar nicht davon abhalten, ihren Körper zu verschönern! Bereits seit mehreren Jahren spielt die Köln 50667-Darstellerin mit dem Gedanken, sich bei einem Beauty-Doc unters Messer zu legen. Dabei entschied sich die rothaarige Schönheit für einen Spezialisten in der Türkei. Obwohl Deutschland seit Tagen in einem Lockdown ausharrt, machte sich Maria nun auf den Weg ins Ausland, um ihren Traum zu verwirklichen!

"Es war immer ein hin und her, ob die OP wirklich stattfindet wegen Corona", erklärte Maria ihren Followern noch vor dem Abflug via Instagram. Vorab befolgten die TV-Bekanntheit und ihr Begleiter Musti jedoch sämtliche Vorsichtsmaßnahmen, um nach Istanbul einreisen zu dürfen. "Ich wurde zweimal die Woche getestet", stellte die Influencerin klar. Und auch Tage vor der Reise isolierte sich Maria bereits in ihren eigenen vier Wänden.

Nach den Weihnachtsfeiertagen war es dann soweit. "Ich habe mir Fett absaugen lassen am Bauch", verriet Maria. Zudem unterzog sich die Beauty einer Straffung ihrer Bauchdecke. Überschüssiges Fett in ihren Oberschenkeln wurde in die Brüste injiziert. Inzwischen ruht sich Maria samt Drainagen zur Wundheilung in einem Hotel in Istanbul aus – in wenigen Tagen geht es für sie dann wieder zurück nach Deutschland.

Maria Lo Porto, "Köln 50667"-Darstellerin
Instagram / marialoporto_official
Maria Lo Porto, "Köln 50667"-Darstellerin
Maria Lo Porto, Influencerin
Instagram / marialoporto_official
Maria Lo Porto, Influencerin
Maria Lo Porto im September 2020
Instagram / marialoporto_official
Maria Lo Porto im September 2020
Was haltet ihr davon, dass Maria trotz Pandemie eine Beauty-OP durchzog?1955 Stimmen
1299
Na ja, damit hätte sie zumindest bis nach dem Lockdown warten können.
656
Wieso nicht? Sie hat sich ja an alle Regeln gehalten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de