Jetzt kommen weitere Details über ihre Kindheit und Jugend ans Licht! Hilaria Baldwin (36) legte ihren Fans in den letzten Tagen Rechenschaft ab: Social-Media-Nutzer fanden nämlich heraus, dass die Ehefrau von Alec Baldwin (62) nicht aus Spanien stamme, wie bisher behauptet, sondern in den USA groß geworden ist. Mithilfe eines gekünstelten Akzents soll sie über ihre wahre Identität hinweggetäuscht haben. Nun wird bekannt, wie Hilaria tatsächlich aufgewachsen ist...

Aufzeichnungen der Daily Mail zufolge ist die Fitness-Liebhaberin in der luxuriösen Wohngegend Beacon Hill in der US-Stadt Boston aufgewachsen. Dort soll sie den Großteil ihrer Kindheit und Jugend in einer Vier-Millionen-Dollar-Villa verbracht haben – sie selbst hatte zuvor jedoch behauptet, gleichermaßen Zeit in den USA und in Spanien gelebt zu haben. "Sie hat hier gewohnt, seit sie ein Kind war. Damals hieß sie nicht Hilaria, sondern Hillary. Und sie hat definitiv nicht mit einem spanischen Akzent gesprochen", so eine ehemalige Nachbarin der 36-Jährigen gegenüber dem Medienunternehmen.

Ihren Akzent führe Hillary Hayward-Thomas, wie Hilaria vor ihrer Hochzeit hieß, darauf zurück, dass sie viel Zeit in dem sonnigen europäischen Land verbracht habe. Sie sei dort nicht nur häufig im Urlaub gewesen, sondern sei dort auch zur Schule gegangen. "Es war ein richtiger Mischmasch", erklärte das Model im Interview mit The New York Times.

Alec und Hilaria Baldwin im Jahr 2019
Getty Images
Alec und Hilaria Baldwin im Jahr 2019
Hilaria Baldwin im Februar 2020
Getty Images
Hilaria Baldwin im Februar 2020
Hilaria Baldwin, Frau von Alec Baldwin
Instagram / hilariabaldwin
Hilaria Baldwin, Frau von Alec Baldwin
Glaubt ihr, Hilaria wird das Thema bald noch mal ansprechen?455 Stimmen
246
Ja – es herrscht schließlich noch eine Menge Klärungsbedarf!
209
Nein – sie hofft bestimmt, dass bald keiner mehr darüber redet...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de